Wanne-Süd leuchtet auf: Einrichtungen machen Adventsprogramm

32
Unser Foto zeigt die Aktiven des Adventsprogramms: (stehend, v.l.) Barbara Kruse vom Bildungsbüro der Stadt, Tamara Felske, Leiterin der offenen Ganztagsschule (OGS) an der Grundschule Freiherr-vom-Stein, Charlotte Doba, Verein „Weniger“, Ralf Schellenberg von der Sternwarte, Hannah Kirsten, Bürgerin aus Wanne-Süd, (sitzend, v.l.) Wilma Weihrauch, Leiterin der Kita der St. Elisabeth Gruppe, Katrin Röttsches, Bildungsbüro der Stadt, Gudrun Kaiser vom Quartiersbüro des DrK, Constanze Unger, Lehrerin an der Grundschule Freiherr-vom-Stein, Ulrike Gaus, Geschäftsstellenleitung der Arbeiterwohlfahrt, und Joachim Fröhner vom Minigolfclub MGC Rot-Weiß Wanne-Eickel. Foto: Frank Dieper/Stadt Herne

Im Stadterneuerungsgebiet Wanne-Süd haben 13 Einrichtungen ein einzigartiges Adventsprogramm entwickelt, das bis Sonntag, 24. Dezember, täglich Aktivitäten für alle Quartiersbewohner bietet. Der Fokus liegt auf Angeboten, die den Zusammenhalt der Gemeinschaft sowie Freude, Hoffnung und Kontakte fördern sollen.
Die Adventsaktion will den Konsumgedanken hinterfragen, der häufig die Advents- und Weihnachtszeit prägt. Das größtenteils kostenlose Programm ist interkulturell, religions- und generationenübergreifend und bietet Möglichkeiten zur Besinnung und Entspannung, zum Backen und Basteln, Singen und Spielen, Vorlesen und Zusammenkommen.
Sternenbeobachtung, Minigolfspielen in adventlicher Atmosphäre, der gemeinsame „Quartiersputz“, das Aufhängen von Futterglocken sowie ein Lichterfest zum Abschluss bereichern die Adventsaktion im Weiteren. Leuchtsterne an den einzelnen Einrichtungen ermöglichen es, die Aktionsorte von außen zu erkennen.
An der Veranstaltung beteiligen sich die Grundschule Freiherr-vom-Stein, die Kita der St. Elisabeth-Gruppe, das Quartiersbüro vom Deutschen Roten Kreuz, die Arbeiterwohlfahrt, das Stadtteilbüro, die Pfarrei St. Christophorus, die in Wanne-Süd aktive afrikanische Gemeinde, das E-Sportzentrum des DSC Wanne-Eickel, die Sternwarte Herne, der Minigolf Club Rot-Weiß Wanne-Eickel, Ehrenamtliche des Vereins „weniger“, eine Musikerfamilie aus Wanne-Süd und das Bildungsbüro der Stadt.
Das Plakat zur Aktion wurde vom Stadtteilbüro Wanne-Süd gestaltet und finanziert. Das Vorhaben wurde von vielen Aktiven innerhalb der Ideenschmiede zum Projekt „Bildung-Nachhaltigkeit-Kommune“ entwickelt, das von Barbara Kruse vom Bildungsbüro der Stadt betreut wird.
Weitere Informationen zum Programm finden sich auf der Webseite der Stadt Herne und in den sozialen Medien der Einrichtungen sowie im digitalen Kalender des Stadterneuerungsgebietes Wanne-Süd, der unter mitmachen-wanne-sued.de/kalender verfügbar ist.

-Anzeigen-