Toleranzräume: Ausstellung mitten auf dem Europaplatz

52
Auf dem Europaplatz kann man sich die Ausstellung ansehen. Foto: Thomas Schmidt/Stadt Herne

Mitten auf dem Europaplatz hat die Wanderausstellung „ToleranzRäume“ eröffnet. Auch Oberbürgermeister Dr. Frank Dudda besuchte, den mobilen Ausstellungscontainer. Musikalisch begleitet wurde der Termin vom „Trommelkreis gegen Gewalt“ der Hans-Tilkowski-Schule. Die Wanderausstellung will im Herzen der Gesellschaft Besucher dazu inspirieren, sich gegen Diskriminierung im Alltag einzusetzen und ist damit eine gute Ergänzung zum bisherigen Engagement der Stadt, die seit Jahren mit der Respektskampagne für ein gutes Miteinander eintritt. „Wir können die Ausstellung als Ausgangspunkt für lösungsorientierte Debatten nehmen“, betonte Dr. Dudda. „Am Ende geht es darum, dass Menschen in einer Gemeinschaft zusammenleben.“ Er wünschte sich abschließend, dass möglichst viele Herner die „ToleranzRäume“ ansehen und darüber in die Diskussion gehen.
Eine Gesellschaft kann nur funktionieren, wenn sich ihre Mitglieder mit Respekt und Offenheit begegnen. Aktuell werden private und öffentliche Diskussionen hitziger und überschreiten bisweilen die Grenzen dessen, was die Gesprächspartner bereit sind zu tolerieren, oder entgleisen sogar in Hass und Feindschaft. Dieser Entwicklung will die vom Deutschen Bundestag geförderte Ausstellung „ToleranzRäume“ entgegentreten.“ Die Ausstellung teilt sich auf in zwei Bereiche: Im Innenraum geht es um den Begriff der Toleranz und besondere Beispiele aus der Geschichte. Außen wird anhand von Alltagsbeispielen gezeigt, wo Toleranz wichtig ist und wie jeder einzelne sich für mehr Respekt im gegenseitigen Umgang einsetzen kann. Der Weg der Besucher ist nicht vorgegeben – ob von innen nach außen oder umgekehrt, die „ToleranzRäume“ sind von allen Richtungen zugänglich. Die „ToleranzRäume“ sind bis 5. September immer von 8 bis 22 Uhr geöffnet. Guides sind täglich von 10 bis 18 Uhr anwesend. Der Besuch ist kostenlos, eine Anmeldung nicht erforderlich. Weitere Informationen sowie Bildungsmaterial gibt es unter toleranzraeume.org.

Programm:
Samstag, 9. September, 13 bis 18 Uhr: Kanalfest Künstlerzeche Unser Fritz: Ein Festtag der Herner Zivilgesellschaft – dutzende Vereine und Initiativen stellen sich vor und Essen und feiern gemeinsam am Kanal in Bickern/Unser Fritz.

-Anzeigen-

Freitag, 29. September, 9.30 bis 16 Uhr: Fachtag Meinungsklima(wandel) im Circus Schnick-Schnack: Inhaltliche Abschlussveranstaltung der „ToleranzRäume“ in Herne mit hochkarätigen Gästen, die sich dem Thema Toleranz und Gestaltung des gesellschaftlichen Miteinanders aus verschiedenen Perspektiven widmen.