Welche ist die Schönste in der Stadt? – 200. Gebäudefassade in Herne wird verschönert

50
Wilhelm Veuhoff, Dr. Peter Kroos, Evelyn Scheitler und Mitarbeiter des Herner Malerbetriebs (v.l.) mit dem Gerüstbanner. Foto: Thomas Schmidt/Stadt Herne

Die Fassade des Gebäudes Berliner Platz 10 bis 12 wird verschönert. Das geschieht innerhalb des Fassaden- und Hofflächenprogramms. Die Fassade ist das 200. Objekt, das Teil des Programms ist.
Als sichtbares Zeichen dafür überreichten Evelyn Scheitler, Fachbereich Umwelt und Stadtplanung der Stadt Herne, und Quartiersarchitekt Dr. Peter Kroos dem Gebäudeeigentümer Karl-Wilhelm Veuhoff ein Gerüstbanner.
Die Arbeiten werden von einem Herner Malerbetrieb ausgeführt und sollen im September 2023 beendet sein.
Ziel des Fassaden- und Hofflächenprogramms Herne-Mitte ist es, durch die Förderung von Fassadengestaltungen den privaten Gebäudebestand im Fördergebiet aufzuwerten und so den öffentlichen Raum und das Wohnumfeld zu stärken.
Seit Start des Fassaden- und Hofflächenprogramms 2014 konnten bislang 200 Maßnahmen mit einem Fördervolumen von circa 1,7 Millionen Euro erfolgreich begonnen werden.
Informationen zum Fassaden- und Hofflächenprogramm sowie zur Antragstellung gibt es im Stadtumbaubüro, Neustraße 19, unter Telefon 02323/9886585 oder per Mail an herne@baut-um.de.

-Anzeigen-