Mondpalast startet in die 20. Spielzeit: Neue Komödie im November

54

Zwei neue Publikumsrenner im Repertoire, frische Farben im Theatersaal und jede Menge Rückenwind durch starke Kooperationspartner: Marvin Boettcher, seit Mai neuer Theaterdirektor und Eigentümer des Mondpalasts von Wanne-Eickel, hat seine Hausaufgaben für die Theatersaison 2023/2024 gemacht.
„Zur Sommerpause haben unsere Gästezahlen wieder Vor-Corona-Niveau erreicht. Jetzt startet der Mondpalast mit Volldampf in seine 20. Spielzeit.“
Als Gästemagneten entpuppten sich seit Herbst 2022 gleich zwei neue Komödien: Mit „Waschtag“ und „Ganz in Weiß!?“ erreichte das Haus insbesondere in den als schwierig geltenden Monaten Mai und Juni hohe Auslastungszahlen. Der Auftritt der beliebten WDR-Superhausfrau Yvonne Willicks im „Waschtag“ gehörte ebenso zu den Highlights wie die fast ausverkauften drei Vorstellungen vor der Sommerpause. Marvin Boettcher: „Das gab’s so im Mondpalast noch nie.“
Die traditionelle Sommerpause nutzte das Theaterteam, um die Räumlichkeiten für das anstehende Jubiläum auf Vordermann zu bringen. Die Bühne bekam einen neuen Anstrich, die Wände im Saal erhielten eine neue Farbe. Die Scheinwerfer-Anlage wurde gecheckt und neu aufgehängt. Ein Make-up gab es für die Toilettenräume, auch das Theaterbüro im Gebäude gegenüber wurde renoviert. Die Schönheitskur ist längst noch nicht abgeschlossen. Marvin Boettcher: „Bis zum Geburtstag am 28. Januar haben wir noch jede Menge zu tun, damit am Ehrentag alles glänzt.“
Schon zu Beginn der Spielzeit wird die Fokussierung im Spielplan sichtbar, die Boettcher bei seinem Amtsantritt angekündigt hatte. Das Repertoire ließ er verschlanken und schuf so Platz für neue Komödien. Sein Versprechen „Pro Jahr zwei Premieren“ löst Boettcher bereits 2023 ein. Nach „Ganz in Weiß!?“ im Frühjahr 2023 folgt Ende November die zweite neue Produktion. Marvin Boettcher:„Es geht um ein Ehepaar, der Mann geht in den Ruhestand, die Frau ist noch berufstätig. Die Konflikte, die eine solche Lebenslage mit sich bringt, liefern bestes Komödienfutter für unseren Hausautor Sigi Domke und Regisseur Thomas Rech.“ Bei der neuen Komödie wird sich mit Michael Stränger aus Mülheim ein neuer Bühnenbildner erstmals im Mondpalast vorstellen. Marvin Boettcher: „Wir sind schon sehr gespannt auf seine ersten Entwürfe.“
Bis zur Premiere der neuen Komödie am Mittwoch, 22. November, hat Boettcher alle großen Erfolge auf den Spielplan gesetzt. „Ganz in Weiß?!“ und „Waschtag“ wechseln sich mit den Kultstücken „Flurwoche“ und „Ronaldo & Julia“ ab. Zwischendurch schmiedet der Mondpalast-Klassiker „Othello, der Schwatte von Datteln“ Intrigen auf dem Wochenmarkt. Ein besonderes Highlight für alle Brautpaare bietet die Staffel „Ganz in Weiß!?“ vom 8. bis 24. September. Gäste, die in ihrer Hochzeitskleidung in den Mondpalast kommen, erhalten eine Freikarte für eine weitere Komödie ihrer Wahl, dürfen sich in einer Fotobox selbst fotografieren und ihr Foto mit Widmung in ein spezielles Mondpalast-Hochzeitsalbum kleben.
Zu Weihnachten macht Boettcher allen Fans der Komödie „Frohet Fest“ ein kleines Geschenk: Ursprünglich sollte „Frohet Fest“ 2022 zum letzten Mal gefeiert werden. Auf vielfachen Gästewunsch darf der Spaß um Weihnachtsmuffel einer Wanne-Eickeler WG im Dezember 2023 wiederkehren – zehn Jahre nach der Premiere und garantiert zum letzten Mal.
Aktuell laufen die Planungen für die Mondpalast-Geburtstagsfeier auf Hochtouren. „Der 28. Januar fällt im kommenden Jahr auf einen Sonntag“, sagt Marvin Boettcher, dieses Datum eröffne viele Möglichkeiten zum Feiern.
Das erste Highlight 2024 steht bereits fest. Die Zeche Zollverein hat den Mondpalast mit „Ronaldo & Julia“ in das Programm zur Sonderausstellung „Mythos und Moderne. Fußball im Ruhrgebiet“ eingeladen. Deutschlands erfolgreichste Fußballbühnenkomödie wird auf dem Weltkulturerbe in Essen am Samstag, 13. Januar, und am Sonntag, 14. Januar, zu sehen sein.

-Anzeigen-