„planlos“ in der VHS Wanne

18
Foto: Dieper

Die Ausstellung „planlos“ der Künstlerin Christine Laprell zeigt bis zum 22. Januar in der Volkshochschule Wanne, Haus am Grünen Ring, Wilhelmstraße 37, vorwiegend Arbeiten aus den vergangenen 20 Jahren.
Es sind helle und fragile Kunstwerke auf Leinwand, Karton, Folie und Papier in Mischtechnik.
„Auf den ersten Blick erscheinen ihre Werke auf eigenwillige Art ausgewogen. Auf den zweiten Blick ergibt sich der Eindruck von Vielschichtigkeit in der Zeichnung, Malerei, Collage“, so Natalie Dilekli von der VHS-Galerie.
Der Titel der Ausstellung „planlos“ bezieht sich auf die Vorgehensweise der Künstlerin. Die Kompositionen sind das Ergebnis intuitiven Arbeitens. Die Bildelemente fallen der Künstlerin im Prozess des Arbeitens zu, sie folgt impulsiver Lust am Malen, Zusammenfügen und Sehen.
Der Titel „planlos“ sei zwar ironisch gemeint, so Laprell, viele ihrer Werke wirken aber tatsächlich „planlos“, oft sogar wie gekritzelt. „Ich brauche in meinen Werken immer ein grafisches Element. Ich habe immer schon gerne geschrieben, daher auch dieses ‚Kritzeln‘ in den Bildern.“
Die Ausstellung ist zu den Öffnungszeiten der VHS in Wanne kostenfrei zu sehen: von Montag bis Freitag von 9 bis 20 Uhr und in den Weihnachtsferien, 23. Dezember bis 6. Januar, Montag bis Donnerstag von 8 bis 12 Uhr und von 13.30 bis 15.30 Uhr, am Freitag von 8 bis 12 Uhr.

-Anzeigen-