Hallenbad Eickel: Bürgerentscheid im nächsten Jahr

136

Wie schon im MEIN HERNE-Kommentar vermutet, hat der Rat der Stadt seinen Ratsbeschluss aus März 2022 bestätigt und der Sanierung des Hallenbads Eickel somit eine Absage erteilt. Die Stadt setzt weiter auf den Badabriss und Neubau eines Wohn- und Geschäftshauses mit Lehrschwimmbecken. Über den Vorschlag der Bürgerinitiative „Wiederinbetriebnahme Hallenbad Eickel“ muss also per Bürgerentscheid abgesteimmt werden, voraussichtlich im Februar
Für die Bürgerinitiative (BI) erklärte Horst Schröder: „Nach der lebhaften und von großer Unkenntnis geprägten Sitzung geben wir bekannt: Wünschenswert wäre eine Vertagung gewesen, um der BI einen Kompromissweg zu eröffnen. Durch den Ratsbeschluss ist der Bürgerentscheid zwingend geworden und die damit verbundenen Kosten von ca. 500.000 Euro müssen von der Stadt erbracht werden. Das hätte der Oberbürgermeister Kraft seines Amtes verhindern können. Der BI sind somit die Hände gebunden, einen Kompromissvorschlag auszuarbeiten. Auch der klare Hinweis, dass für die Sanierung des Bades auch ein Investor tätig werden kann, fand keine Beachtung.“

-Anzeigen-