HTC tanzt wieder! Mehrere Pokale für junge Tänzer beim Heimspiel am Westring

47

veranstaltete ein JMC-Tanzturnier in der Westringhalle. JMC steht für Jazz, Modern und Contemporary. Es war das erste Turnier nach Corona und die Zuschauer kamen – trotz aller Zweifel im Vorfeld – in gewohnter Menge.
Auch sportlich hat sich das Turnier für den HTC gelohnt: Am Samstag konnte sich die Jugendmannschaft „sixPoint“ gegenüber dem ersten Turnier um zwei Plätze steigern. Sie belegte den zweiten Platz und ergatterte den ersten Pokal für die Tanzabteilung in der laufenden Saison.
Am Samstagnachmittag war dann die Regionalliga mit „Be crazy“ an der Reihe. Nach dem enttäuschenden Start mit Platz acht in Dinslaken zwei Wochen zuvor machte die Mannschaft in Herne alles anders: Neuer Tanz, neues Outfit und Verstärkung durch weitere Tänzerinnen überzeugten die Wertungsrichter, die mit Platz drei „Be crazy“ den nächsten Pokal für den HTC überreichten. Damit ist auch bewiesen, dass die Mannschaft 2019 berechtigt in die Regionalliga – die höchste Liga in NRW – aufgestiegen ist.
Schon sehr früh am Sonntagvormittag ging es mit der Kinderliga weiter. Die neue HTC-Kindermannschaft „La melodia“ konnte ihr Ergebnis gegenüber dem Saisonstart noch einmal verbessern und belegte zur Freude von Mannschaft, Eltern und Trainerteam Platz fünf in einer sehr starken Liga.
Lediglich die Verbandsligamannschaft „FOURmation“ konnte nicht an die Erfolge der anderen drei Mannschaften anknüpfen. Die lange turnierlose Zeit hat dazu geführt, dass die Mannschaft mehrfach personell umgebaut werden musste. Ein Trainerwechsel kurz vor Saisonbeginn war ebenfalls nicht förderlich. Obwohl der Tanz für die Zuschauer sehr schön anzusehen war, hatten die Wertungsrichter offenbar an mehreren Stellen Defizite erkannt. Deshalb leider nur Platz sieben für „FOURmation“. Aufgrund der terminlichen Enge wird es nicht viele Möglichkeiten geben, um kurzfristig auf das Ergebnis zu reagieren. Da die Abstiegsregeln pandemiebedingt für 2022 außer Kraft gesetzt sind, hat „FOURmation“ in jedem Fall in der nächsten Saison die Möglichkeit zu zeigen, was in ihr steckt.
Die HTC-Organisatoren freuten sich über ein reibungsloses, spannendes und zum Glück verletzungsfreies Turnier, wofür es von den offiziellen Vertretern des Verbandes viel Lob gab.

-Anzeigen-