Herne: Ehrenamtliche für den Hospizdienst gesucht

38
BZ: Ambulanter Hospizdienst Herne am 22.03.2021 i.B.: v.l. Karin Leutbecher, Karola Rehrmann, Anja Schröder Foto: Arne Pöhnert mail@arnepoehnert.de 0178/1866645

2022 feiert der „Ambulante Hospizdienst Herne“ sein 25-jähriges Bestehen. Zum 25. Mal jährt sich damit auch der Einführungskurs für Ehrenamtliche, die sich in der ambulanten Sterbebegleitung engagieren möchten.
Das Vorbereitungsseminar startet am Donnerstag, 17. Februar.
Um in Pandemie-Zeiten reagieren zu können, hat sich das Team des Ambulanten Hospizdienstes gemeinsam mit seinen Ehrenamtlichen in den vergangenen Monaten mit digitalen Kommunikationsmitteln vertraut gemacht.
Gefördert wurde die Initiative durch die Stiftung Wohlfahrtspflege NRW.
Deshalb sind die Koordinatorinnen Karin Leutbecher, Karola Rehrmann und Anja Schröder nun in der Lage, flexibel zu reagieren. Karin Leutbecher: „Ob in Präsenz, online oder hybrid: Der Vorbereitungskurs wird in jedem Fall stattfinden.“ Eine erste Beschäftigung mit den Themen Tod und Sterben ermöglicht ein „Letzte Hilfe“-Kurs am Donnerstag, 3. Februar, um 18 Uhr. Dieser findet in Kooperation mit dem Palliativ-Netzwerk Herne, Wanne-Eickel, Castrop-Rauxel e.V. statt.
Die Teilnahme ist kostenfrei, eine Anmeldung ist in jedem Fall erforderlich.
Der eigentliche Vorbereitungskurs startet am Donnerstag, 17. Februar, und zieht sich bis Dezember 2022 durch das Jahr.
Die Teilnahme am Kurs kostet 100 Euro. Bei der Übernahme von ehrenamtlichem Engagement im Hospizdienst kann die Kursgebühr rückerstattet werden.
Kontakt und Anmeldung sind unter der Telefonnummer 02323 – 988 290 oder per E-Mail an info@hospizdienst-herne.de möglich!

-Anzeigen-