Gut getanzt: Saisonstart der JMC-Formationen vom HTC

52
Die Formation „Sixpoint“ vom HTC legte einen überraschend guten Saisonstart hin. Foto: HTC

Beim VFL Bochum starteten die JMC-Tänzer (Jazz/Modern/Contemporary) vom Herner Turn-Club (HTC) in die Saison.
Für Herne ging die Formation „sixPoint“ an den Start. In der letzten Saison gelang ihr in der Jugend der Aufstieg in die Verbandsliga. Allerdings konnte sie aufgrund der Altersstruktur nicht mehr in einer Jugendliga starten. Deshalb muss „sixPoint“ sich in der Hauptgruppe beweisen. Die spannende Frage, ob das gelingen kann, war spätestens als die Mannschaft vom Wertungsgericht ins große Finale gebeten wurde, geklärt. Von den sieben Finalisten konnte „sixPoint“ noch eine weitere Mannschaft hinter sich lassen und belegte einen tollen Platz sechs.
Die Landesligamannschaft „FOURmation“ erreichte trotz kleiner Schwächen in der Zwischenrunde das Finale mit nur vier Mannschaften und bekam für Platz drei einen Pokal.
In der Regionalliga war „Be crazy“ gefordert. In letzter Zeit konnte die Mannschaft mit vielen großartigen Tänzerinnen verstärkt werden – für die Choreografie holte der HTC sich ebenfalls Unterstützung. Das Konzept ging auf. Ein vierter Platz im Finale übertraf die Erwartungen von Trainerin und Mannschaft.
Weiter geht die Turniersaison am 9. März in Dülmen mit der Jugendlandesligamannschaft „MOVE!“ und eine Woche danach gehen die Kinder von „La melodia“ in Brühl an den Start.
Ein großes Turnierwochenende in Herne gibt es am 20. und 21. April geben. Der HTC erwartet in der Westringsporthalle 43 Mannschaften aus vier Ligen und würde sich auch über Zuschauer freuen, die den JMC Tanzsport bislang noch nicht für sich entdeckt haben.
Alle Neuigkeiten über die Tanzmannschaften und über das Herner Turnier gibt’s unter htc-tanzen.de.

-Anzeigen-