Dienstag zur Demo gegen Rechts: Herner Versprechen

415

Unter dem Motto „Herner Versprechen“ lädt das Bündnis Herne zu einer Kundgebung am Dienstag, 20. Februar, 18 Uhr, auf dem Friedrich-Ebert-Platz ein.
Seit den Enthüllungen über die wahren Absichten der AfD, massenhaft gegen das Grundgesetz verstoßen zu wollen, gibt es überall im Land Demos gegen rechtsextreme Strömungen, insbesondere gegen deren parlamentarischen Arm, die AfD. Das Bündnis Herne geht einen Schritt weiter und fordert das „Herner Versprechen“ ein: Alle im Rat der Stadt vertretenen demokratischen Parteien sind aufgerufen, eine Kooperation mit der Alternative für Deutschland (AfD) für die Zukunft auszuschließen. Unternehmen, weitere Institutionen und Privatpersonen sind eingeladen, sich diesem Versprechen anzuschließen.
Eine Sprecherin des 2019 gegründeten Bündnisses sagt: „Die Zivilgesellschaft kann mit ihren Demonstrationen allein die AfD nicht in die Schranken weisen. Es braucht den Zusammenhalt aller demokratischen Kräfte, daher ist uns das Signal, das vom Herner Versprechen ausgehen könnte, so wichtig.“
Das Herner Versprechen wird zentraler Bestandteil der Kundgebung sein; Vertreter der demokratischen Parteien in Herne werden daher im Laufe des Abends zu der Veranstaltung stoßen.
Gemeinsam mit weiteren Akteuren der Herner Stadtgesellschaft sorgt das Bündnis Herne für ein breites Programm und Gelegenheit zum Austausch.

-Anzeigen-