Informationen zur Zukunft des Blumenthal-Geländes

101
Gebiet mit Entwicklungspotenzial: Die Zechenbrache General Blumenthal ist viel besprochen. Kommt die Seilbahn?Foto: SPD

Die SPD-Fraktion im Rat der Stadt Herne lädt am Donnerstag, 15. Februar, 18.30 Uhr zu einer für alle Bürger offenen Informationsveranstaltung zum Thema „Zukunft Blumenthal“ in den Bürgersaal des Sud- und Treberhauses, Eickeler Markt 1, ein.
Die Zechenbrache General Blumenthal ist die letzte große Gewerbefläche in Herne. Umso wichtiger war es, eine erste zukunftsweisende Konzeptstudie anzufertigen. Aufbauend auf den Visionen für eine „Techno Ruhr International“ wurde diese Studie durch das Architekturbüro AS+P, Albert Speer + Partner, angefertigt und den zuständigen Ausschüssen sowie der Bezirksvertretung Eickel vorgestellt. Die Empfehlung dieser Gremien war eindeutig: Dieses Konzept soll konkretisiert und umgesetzt werden. Fördermittel sollen beantragt werden.
„Ganz entscheidend war hier der Prozess bis zur Entscheidung“, so der SPD-Fraktions-vorsitzende Udo Sobieski. „Die Einrichtung eines kommunalen Entwicklungsbeirats war ein komplett neuer Weg, um die Stadtgesellschaft an diesem Projekt von Anfang an zu beteiligen.“
Diesen Weg will die SPD-Fraktion weitergehen. Vor diesem Hintergrund lädt die SPD-Fraktion alle Bürger zu einer „Fraktion vor Ort“ ein. Sobieski: „Wir wollen weiter im Dialog mit den Bürgern bleiben. Daher werden wir mit Fachpolitikern und Experten der Verwaltung vor Ort sein.“ Neben dem Baudezernenten Karlheinz Friedrichs sind auch der Leiter des Fachbereichs Umwelt und Stadtplanung, Achim Wixforth, sowie der Eickeler SPD-Stadtverordnete und Vorsitzende des Ausschusses für Planung und Stadtentwicklung, Ulrich Syberg, zugegen.
Im Anschluss an den offiziellen Teil besteht die Möglichkeit, die Gespräche mit den Experten fortzusetzen. Eine Anmeldung zur Veranstaltung ist nicht erforderlich.

-Anzeigen-