Stadt Herne bereitet sich auf Sperrung der A 42 vor

37

Die A 42 wird von Freitag bis Dienstag, 15. bis 19. Dezember, gesperrt. Betroffen sind die Abfahrten Herne-Baukau und Herne-Crange in beiden Fahrtrichtungen. Hier reißt die Deutsche Bahn eine Eisenbahnbrücke ab, die im Rahmen des Neubaus des Kreuzes Herne für den sechsstreifigen A43-Ausbau erneuert werden muss. Die Sperrung soll ab Freitag, 22 Uhr, in Kraft treten, teilte die Autobahn GmbH mit.
Um die Auswirkungen auf den innerstädtischen Verkehr so gering wie möglich zu halten, ist die Stadtverwaltung in stetigem Austausch mit der Autobahn Westfalen und der Polizei. Auch der dauernde Kontakt mit dem Veranstalter des Cranger Weihnachtszaubers ist gewährleistet. Den Gästen des Cranger Weihnachtszaubers empfiehlt die Stadt Herne grundsätzlich eine Anreise mit dem ÖPNV zu prüfen. Die Stadt Herne wird die innerstädtischen Verkehrsströme am kommenden Wochenende genau beobachten, um gegebenenfalls regelnd eingreifen zu können.
In Zusammenarbeit mit den Städten und Kommunen hat die Autobahn GmbH ein großräumiges Umleitungskonzept erarbeitet. Die großräumigen Umleitungen führen über die anderen Ruhrgebietsautobahnen: Zentral dafür sind die beiden Ost-West-Routen, die A2 und die A40. Verkehrsteilnehmer, die aus dem Westen kommen, werden über die A3 zu diesen Routen geleitet, Verkehrsteilnehmer aus dem Osten können die A45 nutzen, um dorthin zu gelangen. Die empfohlenen Umleitungsstrecken werden bereits weiträumig mit Hilfe digitaler Anzeigetafeln angekündigt.

-Anzeigen-