Circus Schnick-Schnack: Neue Heimat in Herne-Horsthausen

108

Die Stadt Herne hat symbolisch den neuen Standort an den Circus Schnick-Schnack übergeben. Einen überdimensionierten Schlüssel hatten Rainer Deutsch, Christian Stoll und Christopher Deutsch vom Circus Schnick-Schnack mitgebracht zur symbolischen Übergabe der Freifläche neben der Grundschule Jürgens Hof in Horsthausen. Dort soll schon im nächsten Jahr die Zeltstadt des Circus Schnick-Schnack stehen. Seit 2006 ist der Kulturträger an der Eschstraße beheimatet. Da der dortige Grundstücksbesitzer neue Pläne für das Areal hat, begab sich der Circus mit Unterstützung der Stadt auf die Suche nach einem neuen Quartier und wurde nach einem intensiven Prozess fündig.

Für den Circus Schnick-Schnack erklärte Rainer Deutsch: „Wir kehren damit nach Elpeshof zurück, wo wir 2003 begonnen haben. Ich danke der Stadt für die Unterstützung nach der Kündigung am bisherigen Standort. Die Finanzierung für unsere Pläne hier neben der Grundschule Jürgens Hof steht. Wir können Zelte und Container bestellen.“ Beim Ankommen am Jürgens Hof setzt der Circus gemeinsam mit Sodingens Bezirksbürgermeister Matthias Grunert auf den Dialog mit den Anwohnenden: „Wir machen nach der Sommerpause eine weitere Bürgerversammlung. Denn es gilt, die Anwohner mitzunehmen“, sagte Mathias Grunert. „Der Circus Schnick-Schnack ist eine Chance für die Anwohner. Es ist Bewegungsort und wir laden sie herzlich ein mitzumachen“, so Christopher Deutsch. Foto: Thomas Schmidt / Stadt Herne

-Anzeigen-