Politik der Jugend schmackhaft machen: Jusos laden zum Workshop ein

48

Politik jungen Menschen schmackhaft machen – das haben sich die Jusos Herne zum Ziel gesetzt. Aus diesem Grund will der Herner SPD-Nachwuchs eine jährliche Veranstaltungsreihe mit wechselnden Themenschwerpunkten etablieren.
Unter dem Titel „Jugend & Politik“ laden die Jusos erstmals am Samstag, 10. Juni, Schüler zu einem Workshop mit dem Thema „Demokratische Schule von morgen“ in den Bürgersaal im Sud- und Treberhaus, Eickeler Markt 1, ein. Zwischen 14.30 und 18.30 Uhr geht es um die Mitbestimmung in Schulen und wie man Schüler politisch stärken kann. Den nötigen Input liefert ein Referent der Jugend des deutschen Gewerkschaftsbundes.
Amelie Menges und Alexander Stahl, die Vorsitzenden der Jusos Herne, erklären: „Schulen sind ein Ort demokratischer Mitbestimmung – als Schülervertreter engagieren sich junge Menschen ehrenamtlich im Namen ihrer Mitschüler. Die Arbeit in der SV dient als gute Grundlage für ein späteres politisches Engagement, beispielsweise als Vertreter für Arbeitnehmer. Mit unserem Workshop wollen wir Schüler dazu motivieren, sich einzubringen und die demokratische Schule von morgen aktiv mitzugestalten. Denn wir sind uns sicher: Schulen sollten ein Ort der Mitbestimmung sein, an dem die Meinungen von Schülern gehört werden müssen. Sie wissen, was im Schulsystem falsch läuft und können dazu beitragen, die Schule von morgen zu einem besseren Ort zu machen.“
Die Zahl der Workshop-Teilnehmer ist auf 20 begrenzt. Um eine vorige Anmeldung mit Angabe des Namens per E-Mail an info@jusos-herne.de wird gebeten. Die Teilnahme ist kostenfrei und für Verpflegung wird gesorgt.

-Anzeigen-