Holper Heide bepflanzt: Kita-Kinder aus der Horsthauser Straße im Einsatz

70
Foto: Thomas Schmidt/ Stadt Herne

Unter Anleitung der Mitarbeiter der wewole-Stiftung haben Kinder der Kita Horsthauser Straße blühende, duftende und früchtetragende Pflanzen im Quartier Horsthausen gepflanzt. Die kooperative Pflanzaktion stellt den Auftakt für weitere gemeinschaftliche Quartiersaktionen auf der Fläche der neugestalteten Streuobstwiese Holper Heide dar.
Für die Auftaktaktion konnte die Kita Horsthauser Straße schnell als Kooperationspartner gefunden werden. Denn die Themen Naturschutz und Umweltbildung werden bereits seit einiger Zeit schwerpunktmäßig in der Kita-Gruppe bearbeitet. Die Kleinen erwiesen sich bei der Aktion als wahre Profis und waren innerhalb kürzester Zeit mit dem Einpflanzen und Wässern der Pflanzen fertig, da staunten auch die Großen.
Koordiniert wird das Projekt von Rasmus Nell vom städtischen Fachbereich Gesundheit im Rahmen des Projektes „Herner Quartiere – gesunde Lebenswelten“. Die fachliche Begleitung erfolgte durch die Mitarbeiter der wewole-Stiftung, die auch die weitere Pflege der Beete übernehmen. Finanziert wird die Aktion über den Fachbereich Stadtgrün, Untere Naturschutzbehörde, der auch für das geförderte Umgestaltungsprojekt der „Streuobstwiese Holper Heide“ federführend zuständig war.
Da im Rahmen der Umgestaltung auch ein Lern- und Erfahrungsort für Natur- und Gartenthemen mitgedacht wurde, sollen zukünftig weitere Aktionen auf der Fläche zu dem Thema stattfinden. Hier kann auf ein gutes Quartiersnetzwerk mit vielen engagierten Stadtteilakteuren und -institutionen zurückgegriffen werden.
Weitere Ideen für naturnahe Aktionen oder bewegungsförderliche Maßnahmen sind gefragt. Für welche gemeinsamen Aktionen mit und für Bürger auf der Fläche gibt es Interessierte? Wer möchte, kann seine Vorstellungen über das Beteiligungsportal NRW mitteilen.

-Anzeigen-