„Sägemehl-Sinfonie“ – Ungewöhnliche Zirkusperformance in den Flottmann-Hallen

97
Foto: Harnischmacher

Die Flottmann-Hallen, Straße des Bohrhammers 5, präsentieren in Kooperation mit dem Verein „Neuer Zirkus Ruhr“ am Freitag, 3. Februar, 20 Uhr, die Zirkusperformance „Sawdust Symphony“, was auf gut Deutsch so viel wie Sägemehl-Sinfonie bedeutet.
Der österreichische Zirkusperformer Michael Zandl kombiniert mit seinen Kollegen David Eisele und Kolja Huneck in dieser Sinfonie die Leidenschaft der drei Artisten für Handwerk, technische Raffinessen und Spezialeffekte in Kombination mit absurden Situationen und subtilem Humor. Einen symphonischen Kontrast zum Stück liefern klassische Klänge.
„Das Stück erzählt von der menschlichen Lust am Schaffen: dem Prozess von der Vision= bis zur Konstruktion, der Tragödie der Arbeit und der Beziehung zwischen Werkzeug und Mensch. Besessene Charaktere entdecken und verändern ihren Raum und sich selbst, um den Zuschauer in eine einzigartige Do-it-youself-Erfahrung zu entführen“, heißt es in der Stückbeschreibung.
Karten (17 Euro im Vorverkauf, 22 Euro an der Abendkasse) gibt es in allen Ticketshops mit Anbindung an das System Proticket sowie online über proticket.de (bei Online-Bestellungen fallen weitere Gebühren an).

-Anzeigen-