„Ich war durstig und habe etwas zu trinken gesucht“ – Einbrecher aus Herne (39) ruft Polizei und stellt sich

18

Diese Begegnung mit einem reumütigen Einbrecher (39) am frühen Dienstagmorgen, 30. August, werden Polizeibeamte der Wache Herne so schnell nicht vergessen.

Gegen 5.50 Uhr erhielten die Beamten einen Einsatz an der Gneisenaustraße in Herne. Am Einsatzort angekommen, wurden sie bereits von einem 39-jährigen Herner erwartet. Dieser gab an, dass er zuvor gewaltsam in eine Gartenlaube eingebrochen sei – „auf der Suche nach etwas zu trinken“. Das Skurrile: Der durstige Einbrecher selbst war es, der die Polizei verständigte, um sich zu stellen.

-Anzeigen-

Während der Sachverhaltsschilderung ergänzte der reumütige Herner noch, dass es ihm in der Laube zu hell gewesen sei und er deswegen ein Kabel durchtrennt habe. Werkzeug habe er auch zunächst entwendet, dann jedoch im Garten zurück gelassen.

Zu guter Letzt fanden die Polizisten noch Betäubungsmittel bei dem 39-Jährigen. Auf ihn kommen jetzt mehrere Strafanzeigen zu. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen.