Ehrenamtsbüro trifft Verkehrswacht

21

Zum Informationsaustausch trafen sich Mitarbeiter des Ehrenamtsbüros mit Vertretern der Verkehrswacht an der neuen Jugendverkehrsschule.
Sabine Torkowski, Theresa Voss und Armin Kurpanik vom Ehrenamtsbüro tauschten sich mit Reinhard Dembowy und Wolfgang Neige von der Verkehrswacht aus.
Im Gespräch informierten Dembowy und Neige ausführlich über die vielfältigen Tätigkeiten der Verkehrswacht und stellten die neue Jugendverkehrsschule hinter dem Heimatmuseum in Unser Fritz vor.
Armin Kurpanik erklärte den Antrag auf die Ehrenamtskarte und gab Informationen zum Förderprogramm 19 x 1000-Euro, mit dem ehrenamtliche Projekte in Herne mit 1.000 Euro gefördert werden können, preis. Das Geld kommt aus dem Landesprogramm „2.000 x 1.000-Euro für das Engagement“.
Das Ehrenamtsbüro ist eine besondere Einrichtung der Stadt Herne, deren Aufgaben auf der städtischen Website nachgelesen werden können. „Wenn Sie ein Ehrenamt suchen oder Fragen rund um das Thema bürgerschaftliches Engagement haben, dann stehen wir Ihnen gerne zur Seite. Wir unterstützen Sie kostenlos und finden gemeinsam ein passendes Ehrenamt“, heißt es dort.

Puppenspiel für Kinder

Die Verkehrswacht sucht beispielsweise dringend ein neues Team für das Puppentheater „Die Ampelmännchen“, das auf spielerische Weise Verkehrserziehung mit Vorschulkindern in den Kitas der Stadt Herne durchführt.

-Anzeigen-