Verdienstkreuz für Monika Ganteföhr

22
Foto: Stadt Herne

Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier hat Monika Ganteföhr das Verdienstkreuz am Bande der Bundesrepublik Deutschland verliehen. Oberbürgermeister Dr. Frank Dudda überreichte es ihr am vergangenen Montag im Rathaus Herne.
„Seit über 36 Jahren sind Sie im Bund Deutscher Schiedsmänner und Schiedsfrauen e.V. (BDS) tätig und übernahmen im Laufe der Jahre viele verschiedene Funktionen. 1985 traten Sie ihr erstes Vorstandsamt in der Bezirksvereinigung Bochum des BDS an. Sie wurden Vorstandsbeauftragte für die Stadt Herne. In den anschließenden Jahren waren Sie in verschiedenen Vorstandsämtern auf der regionalen Ebene des BDS tätig, bis Sie 1999 den Vorsitz der Bezirksvereinigung Bochum übernahmen. Dort waren Sie bis 2012 Vorsitzende. Heute sind Sie die Ehrenvorsitzende. Ich möchte Ihnen für Ihr Engagement danken“, so Oberbürgermeister Dr. Frank Dudda in seiner Laudatio.
Monika Ganteföhr bedankte sich für die Auszeichnung und entgegnete: „All dieses ehrenamtliche Engagement war für mich nie Arbeit, sondern eine wirkliche Bereicherung an Erfahrungen, Kenntnissen und Wissen – das ist unbezahlbar, sowie auch Ehrenamt unbezahlbar ist.“
Von 2008 bis 2012 war Monika Ganteföhr als Mitglied im
Bundesvorstand des BDS Referentin für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit. Darüber hinaus war sie von 2009 bis 2012 ITBeauftragte und bereits zuvor (seit 1999) Mitglied des Medienausschusses und anschließend von 2006 bis 2012 dessen Vorsitzende.
Seit 1977 ist Monika Ganteföhr Mitglied der Sozialdemokratischen Partei Deutschlands. In dieser Zeit hat sie zahlreiche verschiedene Aufgaben in den Ortsvereinen Herne-Ost und Herne-Strünkede sowie in der Arbeitsgemeinschaft sozialdemokratischer Frauen (AsF) übernommen, deren Vorsitzende sie zuletzt von 2014 bis 2020 war.

-Anzeigen-