Nix „Alltägliches“! Programm der Projektwoche der Musikschule steht

41
Foto: Schmidt

Das Programm der Projektwoche der Städtischen Musikschule Herne steht. Christian Ribbe, Leiter der Schule, versprach im Pressegespräch „nix Alltägliches“. Die Woche startet am Dienstag, 7. Juni, und endet am Freitag, 10. Juni.
„Na, weil der Montag Pfingstmontag ist und da ist halt Feiertag“, so Christian Ribbe auf die Nachfrage, warum die Projektwoche denn am Dienstag beginnt. Auch die Umschreibung „nix Alltägliches“ füllt er schnell mit Inhalt. „So nehmen wir ein Klavier auseinander, damit die Kinder lernen, wie das Instrument zusammengebaut ist und wie es funktioniert. Dass wir das Klavier-Puzzle anschließend wieder zusammengebaut kriegen, glaube ich allerdings nicht“, scherzt Ribbe.

Foto: Schmidt

„Wir haben uns in diesem Jahr erheblich ins Zeug gelegt und 59 kostenfreie Angebote für die Projektwoche zusammengestellt. So biete ich eine Digitale Sprechstunde an. Da geht es um Hilfestellung beim Musikprogrammieren auf dem Tablet oder Smartphone. Ich sage aber jetzt schon, dass ich nicht auf alle Fragen sofort eine Antwort geben kann, aber ich melde mich dann, sobald ich eine Antwort habe.“
Beim Workshop „Sixties for Sixties“ lädt eine Musikschulband zum Mitspielen ein. „Hier werden Rock Songs aus den sechziger Jahren gespielt – und wer will kann mitspielen“, erklärt Ribbe das Projekt.
Nicht alle Veranstaltungen finden in der Musikschule an der Gräffstraße 43 statt. Es geht auch mal in die Kirche am Regenkamp.
„Wir gehen mit den Kindern des zweiten Jahres der Musikalischen Früherziehung dort hin, damit sie sich die Orgel mal ganz aus der Nähe anschauen können.“
Das gesamte Programm findet sich auf der Homepage der Musikschule unter diesem Link: www.musikschuleherne.de. Hier können sich Interessierte online anmelden.
Der Flyer liegt in vielen städtischen Gebäuden aus, darin findet man ein Anmeldeformular, dass per Post an die Musikschule geschickt werden kann.

-Anzeigen-