Herne: SPD fordert mehr Mobilität in Holsterhausen

28

SPD-Verkehrsexperte Jürgen Scharmacher: „Wir bringen einen neuen Haltepunkt für den Zugverkehr auf den Weg.“ Vor mehr als 30 Jahren wurde der Bahnstieg in Holsterhausen stillgelegt. Aktuell laufen seitens des VRR Planungen für eine neue Personen-Bahnverbindung von Haltern nach Bochum. Und diese Verbindung führt auch durch Herne. Dazu der SPD-Stadtverordnete Jürgen Scharmacher: „Für uns ist ganz klar, dass wir einen neuen Haltepunkt für den Zugverkehr auf den Weg bringen werden.“

Ein Halt in Holsterhausen würde für mehr Mobilität sorgen. Davon würde auch der zentral in der Stadt gelegene Shamrockpark profitieren. „Wenn eine neue Route durch das Herner Stadtgebiet führen soll, die das Ruhrgebiet weiter vernetzt, dann dürfen wir nicht außer Acht gelassen werden“, fordert Scharmacher. „Aus diesem Grund stellt die SPD im nächsten Sitzungsblock des Verkehrsverbunds Rhein-Ruhr den Antrag, dass eine neue Station in Holsterhausen im Nahverkehrsplan des VRR aufgenommen werden soll.“ Foto: SPD

-Anzeigen-