Bundestagswahl in Herne: OB Dr. Dudda sagt: „Wählen gehen!“

29

Die Bundestagswahl findet am morgigen Sonntag, 26. September, statt. Wir haben die Wahl, wie der 20. Deutsche Bundestag aussehen soll. Warum ist es wichtig und richtig, als Wahlberechtigter teilzunehmen? Das haben wir Hernes Oberbürgermeister Dr. Frank Dudda gefragt.

Warum ist es wichtig, am Sonntag zur Bundestagswahl zu gehen?
Sein Wahlrecht auszuüben, ist von elementarer Bedeutung für unsere Demokratie. Je mehr Menschen sich an der Wahl beteiligen, umso höher ist die Legitimation der Gewählten und umso stärker ist unsere Demokratie.

-Anzeigen-

Politik-Experten sprechen von einer Richtungswahl für Deutschland. Sehen Sie das auch so?
Es ist das erste Mal in der Geschichte der Bundesrepublik, dass eine amtierende Kanzlerin, bzw. ein amtierender Kanzler bei einer Bundestagswahl nicht mehr antritt. Bei der Bundestagswahl entscheiden die Wählerinnen und Wähler auch über mögliche Koalitionen. Insofern ist die Wahl richtungsweisend für vier Jahre. Dann werden die Karten im Parlament durch die Wählerinnen und Wähler wieder neu gemischt. Wir sollten diese Wahl als das ansehen, was sie ist, nämlich sehr wichtig für unsere Demokratie und unser Land. Wir sollten sie aber auch nicht zu einer Schicksalswahl überhöhen.

Wie kann Bundespolitik auch zukünftig direkt in Herne „wirken“?
Die Bundespolitik wirkt bereits jetzt an vielen Stellen in unserem Stadtgebiet. Ein Beispiel ist der Ausbau der A43. Das ist ein Bundesprojekt und wichtig für unsere Infrastruktur. Aber auch die Stadterneuerungsprogramme in Herne-Mitte und Wanne-Süd werden vom Bund gefördert. Was in Berlin entschieden wird, merken auch wir hier in Herne, das gilt vor allem mit Blick auf unsere Altschulden und unsere soziale Infrastruktur. Foto: Thomas Schmidt / Stadt Herne