Offener Gesprächskreis: Herzensangelegenheit Demenz

12

Zwei Herzen aus Holz, untrennbar ineinander verschlungen, hat der Ambulante Hospizdienst als Sinnbild für „Herzensangelegenheit Demenz“ ausgewählt, einen neuen digitalen Gesprächskreis für Angehörige von Menschen mit Demenz. Die offene Gruppe trifft sich ab Mai immer am dritten Montag im Monat. Das erste Treffen findet am kommenden Montag, 17. Mai, von 10.30 Uhr bis 12 Uhr über Zoom statt, die Teilnahme ist kostenfrei.

Die Zoom-Veranstaltung „Herzensangelegenheit Demenz“ biete einen geschützten Rahmen für vertrauensvollen Austausch mit Gleichgesinnten unter fachlicher und inhaltlicher Leitung, so Anja Schröder. Schwerpunkt sei das gelingende Zusammenleben mit Menschen mit Demenz in der letzten Lebensphase. „Wir sind zuversichtlich, dass das neue, digitale Format gerade pflegenden Angehörigen eine Teilnahme am Gesprächskreis ermöglicht, da sie die Häuslichkeit nicht verlassen müssen“, sagt die Koordinatorin. Das Online-Format könne diesem Personenkreis neue Freiheiten verschaffen. Trotzdem hoffe man, sich schon bald wieder auch persönlich begegnen zu können.

-Anzeigen-

Über Gefühle immer erreichbar
„Das Herz wird nicht dement“, zitiert Anja Schröder, Fachaltenpflegerin für gerontopsychiatrische Pflege und Palliative Care, einen der bekanntesten Buchtitel über die Innenwelten von Alzheimer-Patienten. „Bis zum Ende ihrer Tage können Menschen mit Demenz über ihre Gefühle erreicht werden. Sätze wie ,Der kriegt doch gar nichts mehr mit‘ oder ,Die merkt doch sowieso nichts mehr‘ sollten möglichst vermieden werden.“ Ziel des Gesprächskreises sei es, mit diesem Wissen eine Haltung für den Umgang mit demenziell Veränderten zu entwickeln: „Es ist wichtig, mit dem Herzen dabei sein.“

Weiterentwicklung der „Tischgespräche
Anja Schröder hat zum 1. März als Koordinatorin die Nachfolge von Annegret Müller angetreten. Zu den Aufgaben der 57-Jährigen gehört u.a. die Weiterführung des Schwerpunktes „Demenz am Lebensende“, der vom Förderverein des Lukas-Hospiz gefördert wird. Mit dem Gesprächskreis „Herzensangelegenheit Demenz“ knüpft Anja Schröder an die bisherigen „Tischgespräche für Angehörige von Menschen mit Demenz“ an, die Annegret Müller vor vielen Jahren ins Leben gerufen hat.

Weitere Informationen / Anmeldung:
Tel: 02323 988-290
info@hospizdienst-herne.de

www.hospizdienst-herne.de
www.facebook.com/DIEZEITSCHENKER

 

Bild: Was bewegt Ihr Herz? Dieser Frage geht Anja Schröder, Koordinatorin beim Ambulanten Hospizdienst Herne, ab 17. Mai beim neuen Gesprächskreis für Angehörige von Menschen mit Demenz nach. 

Quelle & Foto: Hospizdienst