Dreister Doppeldiebstahl und Zusammenstoß bei 3,4 Promille

180
Unfall in Witten: Ein Pedelecfahrer und ein Motorradfahrer sind zusammengestoßen.

3,4 Promille: Zusammenstoß mit Motorrad – Pedelecfahrer (50) wird schwer verletzt

Schwer verletzt wurde ein Pedelecfahrer (50, aus Bochum) bei einem Unfall am 9. Mai in Witten. Er war mit einem Motorradfahrer (45, aus Herne) zusammengestoßen, der bei der Kollision leichte Verletzungen erlitt.

-Anzeigen-

Gegen 19.30 Uhr war der Motorradfahrer auf der Wetterstraße in Richtung Witten unterwegs. Als er den Pedelecfahrer, der vor ihm fuhr, überholen wollte, scherte dieser nach Angaben des 45-Jährigen nach links aus. Es kam zum Zusammenstoß und beide stürzten auf die Straße. Der Pedelecfahrer erlitt schwere Verletzungen. Ein Rettungshubschrauber flog ihn in ein Krankenhaus, wo er stationär behandelt wurde. Ein Alkoholtest in der Notaufnahme ergab einen Wert von 3,4 Promille.

Der Motorradfahrer wurde leicht verletzt. Eine Rettungswagenbesatzung brachte ihn zur ambulanten Behandlung in ein Krankenhaus. Polizeikräfte sperrten die Wetterstraße zwischen den Einmündungen Kohlsiepen und Ruhrdeich bis 22 Uhr komplett.

 

Zweimal beklaut: Dreiste “Doppeltat”

Eine dreiste “Doppeltat” ereignete sich am 10. Mai in Herne. Hier nutze ein Seniorenehepaar das schöne Wetter, um in seiner Kleingartenanlage an der Horststraße zu arbeiten. In einem unbeobachteten Moment, gegen 17.30 Uhr, nutzte ein Krimineller die für ihn günstige Gelegenheit. Er entwendete aus dem offenen Kleingartenhaus einen Wohnungsschlüssel und einen Ausweis mit der Anschrift der Senioren.

Auf seiner Flucht wurde der Dieb von einem Zeugen beobachtet. Dieser beschrieb ihn zwischen 17 und 19 Jahre sowie mit “südländischem Aussehen”. Er hat eine schlanke Statur, einen schwarzen Bart und schwarze Haare. Bekleidet war dreiste Dieb mit einer grauen Jeanshose und einem grauen Pullover.

Der Täter flüchtete jedoch nicht nur. Er begab sich nach bisherigem Stand direkt zur Wohnanschrift des Ehepaares an der Aschebrockstraße. Hier verschaffte er sich mit dem zuvor entwendeten Schlüssel Zutritt. Anschließend entwendete er aus der Wohnung Schmuck, bevor er endgültig das Weite suchte.

Das Kriminalkommissariat 13 hat die Ermittlungen aufgenommen. Dort bittet man jetzt um weitere Zeugenhinweise auf den Täter unter Tel. 0234/909-4105.

 

Quelle & Foto: Polizei