Polizeimeldungen: „Der hat doch ein Rad ab!“

5

Brände: Zwei Festnahmen
In der Nacht vom 29. auf 30. Januar kam es innerhalb von wenigen Minuten zu zwei Bränden in Wanne-Eickel. Beide Brandorte liegen nur wenige hundert Meter auseinander. Die Feuerwehr war mit einem Großaufgebot mit der Brandbekämpfung beschäftigt. Die Polizei konnte zwei Tatverdächtige festnehmen: Gegen 2.45 Uhr brannte zuerst ein Pkw in einer Tiefgarage in der Heidstraße. Das Feuer griff zwischenzeitlich auf ein weiteres Fahrzeug über. Nur wenige Minuten später brannte ein in direkter Nähe befindlicher Supermarkt an der Herner Straße. Es entstand hoher Schaden. Vor dem Hintergrund zu vermutender Zusammenhänge führten sofort eingeleitete polizeiliche Fahndungsmaßnahmen zur Festnahme von zwei männlichen Personen (16 und 28). Diese hatten versucht, sich in Tatortnähe in einem Garten zu verstecken. Der 16-Jährige wohnt in Bochum, der 28-Jährige ist nach ersten Erkenntnissen ohne festen Wohnsitz in Deutschland. Es wurde Untersuchungshaft beantragt. Unter anderem setzte die Polizei einen Hubschrauber zur Fertigung von Luftaufnahmen des abgebrannten Supermarktes ein. Hinweise unter Tel. 0234/909-4441.

Herner flüchtet vor Kontrolle
Er stand unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln, führte weitere Drogen mit und hat keine Fahrerlaubnis – ein 26-jähriger Herner flüchtete am 2. Februar vor einer Verkehrskontrolle auf der Auguststraße – mit für ihn unangenehmen Folgen: Gegen 23.20 Uhr wollte eine Polizeistreife den Autofahrer auf der Auguststraße kontrollieren. Als dieser den Streifenwagen wahrnahm, beschleunigte er plötzlich und fuhr mit deutlich überhöhter Geschwindigkeit in nördliche Richtung davon. Dabei missachtete er mehrfach die Anhaltezeichen der Polizisten.Der Fahrer, ein 26-jähriger Herner, bog schließlich nach links in die Bertastraße ab und von dort nach rechts in die Jobststraße. In einer Sackgasse ließ er seinen Wagen zurück und flüchtete zu Fuß über einen Verbindungsweg zur Auguststraße, wo ihn die Beamten letztlich stoppten. Bei der Durchsuchung des Wagens stellten die Beamten geringe Mengen Drogen sicher. Und damit nicht genug: Der 26-Jährige war auch mit einem falschen Fahrzeugschein und einer falschen Umweltplakette unterwegs. Die Beamten ordneten eine Blutprobe an und stellten den Wagen sicher.

-Anzeigen-

Hänger hat Rad ab
„Der hat doch ein Rad ab!“ – So oder so ähnlich muss die Konversation in einem Polizeifahrzeug abgelaufen sein, das am 1. Februar gegen 15.50 Uhr auf der Dorstener Straße unterwegs war. In Höhe der Holsterhauser Straße fiel das geschulte Auge auf einen Transporter, der einen Verkaufsanhänger zog. Der Anhänger hat ein Gewicht von 1,5 Tonnen und steht eigentlich auf zwei Achsen und somit auf vier Rädern – eigentlich! In diesem Fall fehlte jedoch auf der hinteren Achse ein komplettes Rad. Noch bevor die Beamten das Gespann anhalten konnten, „kratzte“ die nackte Bremstrommel während der Kurvenfahrt über den Asphalt.Der in Herne lebende Fahrer (51) teilte den Polizisten mit, dass das Rad während der Fahrt einfach abgefallen sei. Noch stutziger wurden die Beamten, als sie den schon leicht begrünten Anhänger einer genaueren Kontrolle unterzogen. Die letzte Hauptuntersuchung stammte aus dem Jahr 2017. Sowohl gegen Fahrer als auch gegen Halter wurden Anzeigen gefertigt.

Quelle & Foto: Polizei