vhs-Semesterstart – erst einmal digital

9

Viele haben mit einer Verlängerung des Lockdowns gerechnet. Natürlich auch die vhs Herne. Bis zum 14. Februar sind erst einmal sämtliche Präsenzveranstaltungen – ob Kurs, Bildungsurlaub, Wochenendseminar, Vortrag oder Exkursion – untersagt. Erstmals werden in der Volkshochschule (vhs) Herne Semesterbeginn und Kursstart voneinander abweichen. Man kann auch sagen: Semesterstart am 8. Februar ja – aber digital.

Die vhs ist mit ihrem Programm auf diese Situation vorbereitet. Von den 608 Angeboten wurden allein 62 Kurse und Vorträge von vornherein online geplant. (Das entspricht in Fülle und Thematik einemeigenständigen Programmbereich.)

-Anzeigen-

Begonnen bei Vorträgen über die Präsidentschaft Donald Trumps (30. März, Kursnummer 2123) oder Allergien wie Heuschnupfen (4. März, Kursnummer 8214), vom Englisch-Auffrischungskurs (8. Februar, Kursnummer 5302A) bis zum Angebot „Kinderleicht programmieren mit Scratch (4. März, Kursnummer 4405) oder „Einführung in die Kalligrafie“ (23. April, Kursnummer 6425) ist das digitale Programm interessant und abwechslungsreich. Es ist alles andere als ein Lückenbüßer in der Corona-Zeit und hat seinen eigenen Anspruch und Wert.

Es gibt unterschiedliche Wege im Umgang mit der Krise. Weil die Situation nach Flexibilität verlangt, prüft die vhs derzeit, unter anderem im Fremdsprachenbereich, welche Kurse zur Überbrückung des Lockdowns digital anlaufen und später als Präsenzveranstaltungen weitergeführt werden können. Das ist bereits bei 20 Prozent der Fremdsprachenkurse im vergangenen Lockdown gut gelungen. Trotz der Einschränkungen durch die Pandemie setzt die vhs weiterhin auf die gewohnte Vielfalt des Angebotes, das nur geringfügig eingekürzt ist (in der Regel 650 Veranstaltungen pro Semester). Denn die vhs erhebt für sich den hohen Anspruch an Qualität und Quantität gleichermaßen. Das heißt, auf der Höhe der Zeit zu sein und verschiedene Bildungsinteressen zu bedienen, von privat bis Beruf, von „Junger vhs“ bis zu den Angeboten für die Generation 55 plus.

Aktualität bedeutet auch, sich mit wesentlichen Themen der Zeit zu befassen. Im Programmbereich „Umwelt / Naturwissenschaften“ trifft Klimawandel auf Modelle für eine nachhaltige Entwicklung und den Erhalt der biologischen Vielfalt. Im Bereich der „Grundbildung“ wird Inklusion groß geschrieben. Mit einer Veranstaltungsreihe, die sich unter dem Titel „vhs inclusive“ gleichermaßen an Menschen mit und ohne Handicap richtet. Vorträge, zum Beispiel zu Perspektiven nach der Schule, und Exkursionen mit künstlerischen Schwerpunkten werden ebenso angeboten wie praxisorientierte Veranstaltungen zum Selbstständigkeitstraining.

Die vhs, Programmbereich „Gesellschaft und Politik“, beteiligt sich mit verschiedenen Kooperationspartnern wie Stadtarchiv, Emschertal- Museum und der Jüdischen Gemeinde Bochum-Herne-Hattingen an dem bundesweiten Jubiläumsjahr und Programm „1700 Jahre jüdisches Leben in Deutschland“. Stadtrundgänge zur Geschichte der jüdischen Mitbürger in unserer Stadt, Erinnerungskultur, Einblicke in den jüdischen Glauben, Vorträge zu den Exponenten der Malerei wie Marc Chagall oder Max Liebermann u.v.m. sind geplant. Die Reihe – unter der Schirmherrschaft von Oberbürgermeister Dr. Frank Dudda – lädt vor allem dazu ein, miteinander die vielen Gemeinsamkeiten zu entdecken.

Die Pandemie hat sich in der vhs Herne als Katalysator für eine forcierte Digitalisierung erwiesen. „Volkshochschule heute“ ist auch Lernort des digitalen Wandels. Streaming-Formate, Online-Vorträge und -Kurse sind bereits selbstverständlich! Natürlich können sich Interessierte an die vhs wenden, um zu erfahren, wie das geht. In Zeiten der fortschreitenden Digitalisierung hat das klassische Modell des bewährten und beliebten regelmäßigen Kurses nichts an Bedeutung eingebüßt. Das wird auch weiterhin so sein. Komplettiert durch Outdoor-Veranstaltungen, die wahrscheinlich am ehesten wieder durchgeführt werden dürfen.

Gemeinsam mit allen Teilnehmenden und Dozierenden hofft die vhs, dass möglichst bald wieder ein Stückchen „Normalität“ in ihre Häuser einkehrt. Das wird die Corona-Lage entscheiden. Wenn es soweit ist, werden Veranstaltungen in Präsenzform umgehend wieder angeboten – unter Beachtung der jeweiligen Vorgaben zur Sicherheit.

Aktuelle Informationen sind jeweils auf der vhs-Homepage zu finden. Teilnehmende werden über Neuigkeiten zu ihren Kursen umgehend informiert.

www.vhs-herne.de

 

Quelle: vhs-herne.de

Foto: Internet