Polizeimeldungen aus Herne und Wanne-Eickel

18

Mordkommission: Zwei Schwerverletzte nach Messerstecherei
Zwei Männer wurden am 15. November in Baukau durch Messerstiche schwer verletzt. Der Täter ist flüchtig. Gegen 10 Uhr kam es in einer Wohnung in der Bahnhofstraße zu einer Auseinandersetzung zwischen drei Personen. Zwei Männer (33 und 40 Jahre, beide aus Herne) wurden bei der Auseinandersetzung durch den Einsatz eines Messers schwer verletzt, der 33-jährige Wohnungsinhaber sogar lebensgefährlich. Die Polizei setzte umgehend eine Mordkommission ein, die zusammen mit der Staatsanwaltschaft Bochum die genauen Umstände der Tat klärt. Im Rahmen der Ermittlungen wurde gegen 20.30 Uhr nach richterlicher Anordnung eine Wohnung in Wanne-Eickel in der Heidstraße durchsucht. Es gab konkrete Hinweise, dass sich der Tatverdächtige der Messerstecherei dort aufhalten könnte. Dazu setzte die Polizei ein Spezialeinsatzkommando ein. Der Tatverdächtige konnte in der Wohnung jedoch nicht angetroffen werden. Wegen eines versuchten Tötungsdelikts suchen Staatsanwaltschaft und Polizei nach einem Mann mit dem Rufnamen „Edon“. Dieser wird wie folgt beschrieben: circa 35 Jahre alt, 180 cm groß, schlanke Figur, dunkle Haare, Tätowierung am Hals. Hinweise an die Mordkommission unter Tel. 0234/909-4144.

13-Jährigen angefahren
Auf dem Schulweg wurde am 13. November um 7.35 Uhr ein 13-Jähriger von einem Auto angefahren. Der Autofahrer entfernte sich von der Örtlichkeit und wird nun gesucht. Der Wagen befuhr die Castroper Straße in Richtung Westen. In Höhe einer dortigen Schule (Hausnummer 251) hielt das Fahrzeug nach Angaben von Zeugen zunächst an, um Schülern von der dortigen Haltestelle das Überqueren der Straße zu ermöglichen. Plötzlich gab der Fahrer jedoch Gas und touchierte den Schüler, als dieser gerade die Straße passieren wollte. Der männliche ältere Fahrer soll kurz angehalten haben und etwas aus dem Fenster gerufen haben, bevor er seine Fahrt fortsetzte. Bei dem Fahrzeug soll es sich um einen kleinen schwarzen Opel älteren Baujahres handeln. Durch den Zusammenstoß fiel das Gehäuse vom Außenspiegel ab und wurde durch die Polizei sichergestellt. Hinweise unter Tel. 0234/909-5206.

52-Jähriger schwer verletzt
Bei einem Auffahrunfall am 12. November sind in Baukau zwei Autofahrer verletzt worden. Ein 52-Jähriger aus Castrop-Rauxel fuhr gegen 14.50 Uhr von der A 42 auf den Westring in Richtung Bochum ab. Aus noch ungeklärter Ursache fuhr er an der Kreuzung zur Bismarckstraße auf das an der Ampel stehende Auto eines 21-jährigen Lüners auf. Durch den Aufprall wurden beide Fahrer verletzt. Der 52-Jährige wurde zur stationären Behandlung in ein Krankenhaus gebracht. Der 21-Jährige wollte zur Abklärung selbstständig einen Arzt aufsuchen. Nach derzeitigem Kenntnisstand ist ein medizinischer Notfall als Unfallursache nicht auszuschließen.

Corona: Polizei zentralisiert erneut Anzeigenaufnahme
Aufgrund der steigenden Infektionszahlen wird die polizeiliche Anzeigenaufnahme erneut zentralisiert. Um die persönlichen Kontakte auch im Polizeipräsidium, soweit es geht, einzuschränken, reduziert die Polizei den Besucherverkehr in den Dienstgebäuden auf das Notwendigste. Anzeigen können auf der Polizeiwache Herne (Bebelstraße 25, 44623 Herne) aufgegeben werden, und zwar montags bis freitags von 10 bis 18 Uhr. Bitte die vorgegebenen Hygienemaßnahmen beachten und an eine Mund-Nase-Bedeckung denken. Oft hilft es, im Vorfeld anzurufen, Sachverhalte zu klären oder sich anzumelden: Tel. 02323/950-3621.