Förderprogramm spart tonnenweise Kohlendioxid

4

Das Förderprogramm der Stadtwerke war wieder so stark nachgefragt, dass es schon zum 15. November eingestellt wurde. Auch wenn der Fördertopf jetzt leer ist: Für die Umwelt war das gemeinsame Engagement von Stadtwerken und ihren Kunden erneut ein voller Erfolg.

Der Renner waren auch in 2020 wieder sparsame Haushaltsgeräte. „Wer beispielsweise seinen alten Kühlschrank gegen ein modernes Gerät der Klasse A+++ austauscht, erspart der Umwelt Jahr für Jahr rund 160 Kilo CO2,“ rechnet Dominik Lasarz vor, der die beiden KundenCenter der Stadtwerke leitet. „Das summiert sich bei fast 450 von uns geförderten Geräten auf 72 Tonnen vermiedene CO2-Emissionen. Und langfristig einigen Euros mehr in den Portemonnaies unserer Kunden.“

Hinzu kommen noch zahlreiche Pedelecs, für die es ebenfalls einen Obolus aus dem Fördertopf der Stadtwerke gab. „Dabei war uns auch schon vor Corona eines wichtig: Der Kauf muss bei einem Herner Händler erfolgt sein“, betont Lasarz.