Deutliche Angebotserweiterung bei HCR-Einsatzbussen

7

Die Stadt Herne hat landesweit als erste Kommune eine flächendeckende Schulzeitenstaffelung für alle weiterführenden Schulen ab Montag, 16. November, beschlossen. Durch den neuen Unterrichtsbeginn zwischen 7.30 Uhr und 8.45 Uhr verteilt sich auch die Nachfrage in den Bussen der Straßenbahn Herne – Castrop-Rauxel GmbH (HCR) deutlich besser. Die Abfahrtszeiten der Einsatzwagen werden angepasst. Das Fahrplanangebot wird vor allem in den Morgenstunden, teilweise aber auch zum Schulschluss ausgeweitet. Neben den Schülern profitieren unter anderem auch Berufstätige von den zusätzlichen Platzkapazitäten.

Die unterschiedlichen Anfangszeiten ermöglichen der HCR – beim Einsatz der gleichen Anzahl von Fahrzeugen – die Zusatzfahrten mit einem zeitlichen Versatz erneut anzubieten. Der reguläre Linienverkehr wird auch künftig durch 17 Einsatzwagen auf den Linien 311, 312, 321, 324, 329, 333, 351, 362 und 391 entlastet. Es wurden auch Fahrten eingerichtet, die die Fahrplantakte der regulären Linien halbieren, so dass sich neue Fahrtmöglichkeiten ergeben. Die einzelnen Fahrtzeiten stehen in der HCR-App und auf www.hcr-herne.de zum Abruf zur Verfügung. Für Nachfragen sind auch die HCR-Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in den KundenCentern sowie unter der Schlauen Nummer 01806/504030 (0,20 €/Anruf, mobil max. 0,60 €/Anruf) erreichbar.

Bei den umfangreichen Vorarbeiten waren nicht alle Kundenströme vorhersehbar. Die HCR wird den weiteren Bedarf täglich analysieren und zielgerichtet anpassen. Das heimische Nahverkehrsunternehmen nimmt Hinweise und Kundenresonanzen auch unter kundendialog@hcr-herne.de entgegen.