Polizeimeldungen aus Herne und Wanne-Eickel

22

Flüchtiges Mädchen gesucht
Nach einem Zusammenstoß zwischen einem Schulkind und einem Auto in Wanne-Eickel sucht die Polizei Zeugen. Den Unfall beobachtete eine Zeugin, die daraufhin die Polizei verständigte. Am 29. Oktober stieg gegen 13.50 Uhr eine Schülerin aus dem Bus der Linie 362 (Kurhausstraße, Haltestelle „Benzstraße“) aus. Das Mädchen betrat, ohne vorher auf den Fahrzeugverkehr zu achten, in Höhe der Agnesstraße den Zebrastreifen. Plötzlich wurde das Kind von einem Auto touchiert. Dessen Autofahrerin hielt unmittelbar an. Trotz der Aufforderung stehen zu bleiben, entfernte sich das Kind von der Unfallörtlichkeit. Das Mädchen soll zwischen 13 und 15 Jahre alt, circa 170 cm groß sein und lange braune Haare haben. Sie trug eine schwarze Jacke. Das flüchtige Mädchen sowie Zeugen melden sich unter Tel. 0234/909-5206.

Drei Unfallfluchten in 90 Minuten: Polizei ermittelt Crash-Fahrer
Dreimal hat‘s am 30. Oktober gekracht, alle Fälle wurden zur Unfallflucht. Polizisten ermittelten kurz darauf einen 21-Jährigen, der offenbar alle drei Unfälle verursacht hat – ohne Führerschein, im Drogenrausch.
6 Uhr, Wiescherstraße, Ecke Sodinger Straße: Eine 81-jährige Autofahrerin aus Bochum wartet vor einer roten Ampel, als ihr ein Autofahrer unvermittelt auffährt – die Frau wird leicht verletzt. Beide unterhalten sich kurz. Als die Seniorin sagt, sie werde nun die Polizei rufen, fährt der Mann einfach davon.
6.05 Uhr, ca. 200 Meter weiter an der Herrmann-Löns-Straße/Ecke Mont-Cenis-Straße: Verkehrsbedingt hält eine 25-Jährige aus Herne mit ihrem Wagen, ein Autofahrer fährt ihr auf. Sie trägt keine Verletzungen davon. Genau wie im ersten Fall sprechen beide Fahrer erst miteinander, dann fährt der Verursacher einfach davon.
7.15 Uhr, Holsterhauser Staße: In Höhe der Hausnummer 354 wartet eine 52-jährige Autofahrerin aus Herne an einer Ampel, als ihr ein Autofahrer auffährt und sich anschließend entfernt. Die Frau bleibt unverletzt.
Bereits nach dem zweiten Unfall ist den Beamten klar, dass es sich um denselben Verursacher handeln muss. Sie beginnen mit intensiven Fahndungsmaßnahmen und treffen wenig später – auch wegen der guten Zeugenbeschreibungen – einen dringend tatverdächtigen 21-Jährigen aus Herne zu Hause an. Die weiteren Ermittlungen ergeben, dass der Mann bereits 2019 wegen eines Drogendelikts im Straßenverkehr seinen Führerschein abgeben musste – ein Drogentest belegt dann auch noch, dass er aktuell unter dem Einfluss berauschender Mittel steht. Auf der Wache wird ihm eine Blutprobe entnommen. Der Wagen des 21-Jährigen war nicht mehr fahrbereit. Sachschaden insgesamt: ca. 3000 Euro.

Auto landet auf dem Dach
Auf dem Dach liegend kam ein Fahrzeug am 2. November gegen 19.30 Uhr zum Stehen. Ein 20-jähriger Hertener fuhr mit zwei Freunden auf der Funkenbergstraße und bog von dieser nach rechts auf die Baumstraße ab. Dabei verlor er die Kontrolle über seinen Pkw und prallte gegen einen Verkehrszeichenmast. Dadurch wurde das Fahrzeug „angehoben“, prallte an der Baumstraße gegen eine Mauer und überschlug sich. Der 20-jährige Fahrer wurde leicht verletzt, seine beiden Herner Mitfahrer (20/21) blieben unverletzt. Foto: Polizei