Eishockey in Herne: Matteo Stöhr wechselt an den Gysenberg   

88

Der Herner Eissportverein hat einen weiteren Spieler von den Eisbären Regensburg aus der DEL2 verpflichtet. Nach Erik Keresztury wechselt auch Matteo Stöhr an den Gysenberg. Der Stürmer erhält in Herne das Trikot mit der Nummer 8. „Wir hatten ihn schön länger auf unserem Zettel und haben seine Entwicklung genau verfolgt“, sagt Lars Gerike. Gemeinsam mit Tobias Stolikowski freut sich der HEV-Co-Trainer nun, dass Matteo Stöhr im kommenden Jahr für den HEV stürmen wird. 

Matteo Stöhr wurde in Herzberg am Harz geboren und erlernte in Braunlage das Eishockeyspielen. Nach kurzen Gastspielen im Nachwuchs der Hannover Indians und des EHC Wolfsburg wurde er viele Jahre in Regensburg heimisch, wo er 2018/2019 auch seine erste komplette Senioren-Saison absolvierte und Herne aus der Playoff-Serie bereits kennt. Bevor der 24-jährige dann 2020 wieder in die Donaustadt zurückkehrte, spielte er eine Saison lang für den Krefelder EV und war dort ebenfalls Gegner der Miners. „Ich habe in der Playoff-Serie 2019 mit Regensburg in Herne gespielt und kann mich noch gut an die überragende Stimmung erinnern“, sagt die neue Nummer 8 des HEV, für den sein alter und neuer Mitspieler Erik Keresztury den Kontakt an den Gysenberg schlussendlich herstellte. „Ich möchte beim HEV eine gute Saison spielen. Alle sollen gemeinsam für den Erfolg der Mannschaft arbeiten“, gibt Matteo Stöhr die Marschrichtung für 2023/2024 vor. Foto: Melanie Feldmeier

-Anzeigen-