Eishockey in Herne: HEV trotz Niederlage in den Playoffs dabei

101
Die Mannschaft des HEV versammelte sich nach Spielende um das Handy von Physiotherapeut Björn Wilhelm, um die letzten Minuten aus Essen zu verfolgen. Foto: Max Schneider/Herner EV

Der Herner Eissportverein hat das Heimspiel gegen die Hannover Scorpions zwar mit 1:3 (0:1/0:1/1:1) verloren, zieht aber trotzdem direkt in die Playoffs ein, da Leipzig mit 0:1 in Essen verlor. Im Achtelfinale geht es ab dem 17. März gegen den Deggendorfer SC. Im Vergleich zum 7:3-Erfolg am Freitag in Erfurt musste der HEV auf Nils Elten, Lukas Jung und Lennard Nieleck verzichten, die allesamt im Kader des DEL-Teams der Iserlohn Roosters standen.

Nächstes Spiel am 17. März

-Anzeigen-

Das erste Spiel steigt am Freitag, 17. März, um 20 Uhr, in der „Festung an der Trat“. Spiel zwei findet am Sonntag, 19. März, um 18.30 Uhr in der Hannibal-Arena statt, ehe dann Spiel drei (Dienstag, 21.3., 20 Uhr) wieder in Deggendorf angepfiffen wird. Sollten weitere Partien in der Best-of-five-Serie notwendig sein, würden diese am Freitag, 24. März, in Herne und am Sonntag, 26. März in Deggendorf stattfinden.