Echt jetz‘?!-Kommentar in MEIN HERNE: Gendern – Für wen eigentlich?

116
MEIN HERNE Kommentar
Echt jetzt?! Der Kommentar in MEIN HERNE von Detlef Leweux

Aus Gründen der Lesbarkeit verwenden wir in MEIN HERNE durchgehend das traditionelle generische Maskulinum, z. B. „der Mitarbeiter“. Wir meinen dabei aber stets alle Geschlechter im Sinne der Gleichbehandlung. – Für dieses Statement erhalten wir weit mehr positive als negative Reaktionen.

Liebe Bohrer und Bohrerinnen, Schimmel und Schimmellinnen, Lutscher und Lutscherinnen usw.

-Anzeigen-

So war es laut BILD-Berichterstattung auch bei einer WDR-Publikumsbefragung. In keiner Altersklasse gibt es eine Mehrheit, die das Gendern bevorzugt. WDR-Programmdirektor Jörg Schönenborn wird u.a. so zitiert: „Wir wollen sprechen, wie unser Publikum. Wenn so eine Sprachform abgelehnt wird, dann empfehlen wir unseren Teams: Lasst es.“

Man fragt sich, warum der WDR die Umfrage nicht vor der Wort- und Sprechakrobatik in seinen Formaten durchgeführt hat.

Ihr Detlef Leweux
redaktion@mein-herne.com