Herne 90,8: Radiosendung der Selbsthilfe wird am 5. Februar gesendet

76

Am Sonntag, 5. Februar, um 19 Uhr wird im Bürgerfunk auf „Herne 90,8“ die zweite Radiosendung „Wir haben etwas zu sagen! Radiowerkstatt Selbsthilfe“ im Rahmen von „VHS-inclusive“ laufen. Gemeinsam mit den Mitgliedern des Arbeitskreises Öffentlichkeitsarbeit der Herner Selbsthilfegruppen freut sich das Bürger-Selbsthilfe-Zentrum (BüZ) über den zweiten Sendebeitrag.
In der kommenden Sendung wird es unter anderem folgende Inhalte zu hören geben: Aktivitäten der Rheuma-Liga, Veranstaltungen und soziale Arbeit im BüZ, ein Interview mit Andreas Nowak als Vorsitzendem des Selbsthilfebeirats zum Thema „Welche Bedeutung hat Selbsthilfe“ sowie alles Wichtige zur „Charta der Vielfalt“ und Herne als Host-Town bei den Special Olympics. Die Sendung moderiert Karola Mono als Fachkraft für Öffentlichkeitsarbeit des Bürger-Selbsthilfe-Zentrums.

Ab 15. Februar: Aufnahmen für nächste Sendung

-Anzeigen-

Ab Mittwoch, 15. Februar , um 16.30 Uhr starten die Aufnahmen für die nachfolgende Sendung im Studio der Radiowerkstatt der VHS im Haus am Grünen Ring, Wilhelmstraße 37. Weitere Treffen sind jeweils mittwochs, 1. März, 15. März und 29. März, von 16.30 bis 18.45 Uhr.
Die Themen der Selbsthilfe und Inklusion werden gemeinsam besprochen und für die Sendung ausgewählt. Interessierte und Aktive der Herner Selbsthilfe, die gerne mit einem Thema oder mit eigener Stimme bei der nächsten Sendung mitmachen möchten, können sich unter Telefon 0 23 23 / 16 – 36 36 oder per E-Mail an buez@herne.de melden.