18. und 19.11.: Weihnachtsdorf der wewole STIFTUNG in Herne-Horsthausen

105
Adventmarkt der Wewole Stiftung in Herne (NW), am Freitag (23.11.2019). Die vorweihnachtliche Traditionsveranstaltung lockt auch in diesem Jahr viele Besucher; diesmal auf das Gelände an der Langforthstraße in Horsthausen. Foto: wewole

Die Mitarbeitenden der wewole STIFTUNG bereiten nach einer zweijährigen Corona-Pause zurzeit ihr Weihnachtsdorf vor. Der Teilhabe-Anbieter für Menschen mit Behinderungen in Herne und Castrop-Rauxel lädt dazu am Freitag, 18. November, ab 15 Uhr und am Samstag, 19. November, ab 11 Uhr ein.

Aufgebaut werden die Buden und Stände in der  der Gärtnerei und Floristik an der Nordstraße 189 in Herne-Horsthausen.

-Anzeigen-

Vom Blumengesteck bis zu Krippenfiguren

Besucher des traditionellen Adventsmarktes können sich an beiden Tagen bis ca. 20 Uhr eine kleine Auszeit im vorweihnachtlichen Trubel gönnen. Beim Bummel durch die geschmückten Gassen gibt es an den etwa 30 Ständen eine Vielfalt an Geschenkideen für das Weihnachtsfest, die in den wewole Werkstätten entstanden ist. Dazu gehören unter anderem Blumengestecke, Krippenfiguren, Feuerkörbe, Schmuck, Kerzen und filigrane Holzarbeiten.

Bestellungen für Christbäume

Für das Weihnachtsfest sind bereits Bestellungen für den Christbaum oder für Gänse, Hühner und Enten, von den Mitarbeitenden der wewole STIFTUNG in artgerechter Haltung über ein halbes Jahr ohne Antibiotika oder Gentechnik aufgezogen, möglich. Von der wewole-Zentrale an der Langforthstraße 24 wird an beiden Tagen in regelmäßigen Abständen ein Shuttle-Bus in Richtung Nordstraße eingesetzt. Wer mit dem Pkw kommt, kann dort auch parken. Über die Corona-Schutzverordnung, die am 18./19. November gilt, informiert die wewole STIFTUNG auf ihrer Homepage: www.wewole.de