Wanne-Süd blüht auf

8
Fotos: Schmidt

In Wanne-Süd wurden zeitgleich in einer Grundschule, Kita, Pfarrgemeinde und der Arbeiterwohlfahrt Büsche und Bäume zum Naschen gepflanzt.
Die Pflanzaktion bildete den Höhepunkt des gemeinsam entwickelten Bildungs- und Pflanzprojektes „Essbares Quartier Wanne-Süd“.
Es wurde an vier Stellen zeitgleich gepflanzt: Auf der Wiesenfläche zwischen der Turnhalle und Mensa der Freiherr vom Stein-Grundschule; auf der Wiese vor der Kita der St. Elisabeth Gruppe, Am Solbad; vor den beiden Eingängen der Seniorenwohnanlage und der Begegnungsstätte der Arbeiterwohlfahrt Im Sportpark/ Ecke Lehrlingstraße und im Bereich vor dem Pfarrhaus an der Hauptstraße, Pfarrei St. Christophorus Wanne-Eickel.

Bildungsbüro koordiniert

Koordiniert wurde dieses Bildungs- und Pflanz-Projekt von Barbara Kruse, Bildungsbüro der Stadt Herne im Rahmen des Bundesmodellprojektes „Bildung-Nachhaltigkeit-Kommune“.
Die fachliche Beratung erfolgte durch Dr. Richard Wagner. Finanziert wird es mit Mitteln des Stadtteilverfügungsfonds „Soziale Stadt Wanne-Süd“. Die Arbeiterwohlfahrt als formale Antragstellerin des Bündnisses lud zum Austausch und Begleitung der Pflanzaktion in ihre Begegnungsstätte Im Sportpark ein.
Auch an die Insekten und Vögel wurde gedacht und deshalb bewusst solche Pflanzen ausgewählt, die Tiere anlocken.
In Kita und Schule wurde und wird parallel zum Thema „Insekten“ geforscht. Biologin Ingrid Reckmeier vom Verein BUND bringt dabei den Kindern die Wildbienen anschaulich näher und vermittelt die wichtige Bedeutung für die Bestäubung der Pflanzen.

-Anzeigen-