Eishockey in Herne: Derbysieg für die „Miners“

21
Nicolas Cornett sorgte 31 Sekunden vor dem Ende für den zwischenzeitlichen 4:4-Ausgleich.  Foto: Max Schneider/Herner EV

Der Herner Eissportverein hat das erste Derby der Oberliga Nord-Saison mit 5:4 (2:2/0:1/2:1/1:0) nach Verlängerung bei den Wohnbau Moskitos Essen gewonnen und damit den dritten Tabellenplatz verteidigt. Dabei lag der HEV bis zwei Minuten vor dem Ende noch mit 2:4 zurück. „Für die Zuschauer war es sicher eine tolle Partie, für die Trainer eher nicht. Vor allem in den ersten zehn Minuten hatten wir mindestens vier Riesenchancen, liegen dann aber 0:1 zurück“, so Danny Albrecht. „Nach dem 3:5-Rückstand war es eine tolle Moral meiner Mannschaft, auf die ich sehr stolz bin“, freute sich der HEV-Coach über die zwei Punkte im ersten Derby der noch jungen Spielzeit. Am Wochenende ist der HEV erst auswärts bei der EG Diez-Limburg (Freitag, 20 Uhr) gefordert, am Sonntag stellen sich dann die Hammer Eisbären erstmals in dieser Saison in der Hannibal-Arena vor (18.30 Uhr).

-Anzeigen-