„Faust“ für Herne? – Produktion des „theaterkohlenpott“ nominiert für deutschen Theaterpreis

34

Im Rahmen der Verleihung des Deutschen Theaterpreises „Der Faust“ 2022 werden zum 17. Mal herausragende künstlerische Leistungen geehrt.
Nominiert in der Kategorie „Inszenierung Theater für junges Publikum“ ist die Produktion „Trial & Error – Die Lust am Scheitern“ – eine Kooperation von „theaterkohlenpott“ Herne und „Urbanatix“ Bochum der Regisseure Frank Hörner und Christian Eggert.
Über die Nominierungen entscheidet eine Jury aus Kultur- und Theaterexperten, Mitgliedern der deutschen Akademie der darstellenden Künste sowie des künstlerischen Ausschusses des deutschen Bühnenvereins, bestehend aus Intendanten, Ballettdirektoren, Regisseuren, Dramaturgen und Kulturpolitikern.
Dr. Carsten Brosda, Präsident des deutschen Bühnenvereins: „Nach den schweren Jahren der Corona-Einschränkungen feiern wir derzeit wieder im ganzen Land den Spielzeitstart der Häuser und die Kraft der Bühnen. Auch die Verleihung des deutschen Theaterpreises DER FAUST kann endlich wieder live vor Publikum stattfinden. Wir würdigen die Vielfalt und Qualität der Theaterlandschaft. So können wir die herausragende Arbeit, die in den unterschiedlichen Bereichen der Bühnen geleistet wird, sichtbar machen. „Der Faust“ ist ein Fest für das Theater und ein Dank an die vielen Künstler, die Abend für Abend die Bühnen mit Leben füllen.“
Die Preisvergabe findet am 26. November 2022 im Düsseldorfer Schauspielhaus statt.

-Anzeigen-