SPD-MdL Alexander Vogt: Bildungspolitik von morgen – digitale Diskussion

20

Wie kann es uns gelingen, dass alle Kinder die gleichen Chancen bekommen? Welche Bildungs- und Unterstützungsangebote können wir ihnen in Nordrhein-Westfalen bereitstellen? Zur Diskussion dieser und weiterer Fragen lädt der Herner SPD-Landtagsabgeordnete Alexander Vogt alle interessierten Herner Bürger am 15. Februar um 19 Uhr zu einem digitalen Podiumsgespräch ein.
Unterstützen, motivieren, auffangen, loslassen – so muss Bildung im Sinne der SPD-Fraktion im Landtag NRW funktionieren. Mit dem Veranstaltungsformat „Fraktion vor Ort: Sozialer Neustart für Schule und Bildung“ bringt der Herner Landtagsabgeordnete Alexander Vogt verschiedene Akteure des Bildungswesens zusammen, um gemeinsam mit Hernern über eine Familien- und Bildungspolitik zu diskutieren, die auf Vorbeugung und Befähigung setzt.
„Die Aufgabe von Politik ist es, die Bedingungen zu schaffen, damit alle Kinder auf ihrem Bildungsweg die gleichen Chancen erhalten – unabhängig von ihrer familiären Herkunft oder ihrem Wohnort“, so Alexander Vogt. „Deshalb möchte ich mit Expertinnen und Experten aus Politik und Schule ins Gespräch kommen, um über die Maßnahmen und Ideen zu diskutieren, die wir in Herne und Nordrhein-Westfalen jetzt brauchen, um für mehr Bildungsgerechtigkeit zu sorgen.“
Mitdiskutieren werden nicht nur der schulpolitische Sprecher der SPD-Landtagsfraktion Jochen Ott, die Vorsitzende im Schulausschuss im Rat der Stadt Herne Birgit Klemczak, der Schulleiterin des Haranni-Gymnasiums Nicole Nowak und die Schülersprecherin des Pestalozzi-Gymansiums Miriam Bitter. Auch alle interessierten Bürgerinnen und Bürger sind herzlich eingeladen, ihre Fragen, Ideen und Anregungen live in die Diskussion einzubringen. Eine Anmeldung zur digitalen Veranstaltung ist möglich unter http://www.machen-wir.de/bildungher Foto: SPD

-Anzeigen-