Aus der Geschäftswelt: Neue Intensivpflege-WG in Herne Baukau-Ost

35

-ANZEIGE-

Seit Mai 2021 finden intensivpflegebedürftige und beatmungspflichtige Menschen in Herne Baukau-Ost ein neues Zuhause in einer modernen Wohngemeinschaft für Intensivpflege. Diese bietet betroffenen Intensivpatienten eine gute Alternative zu einer stationären Versorgung etwa in einem Pflegeheim. 

-Anzeigen-

Die Intensivpflege-WG Herne Baukau-Ost ist speziell auf die Bedürfnisse schwerstpflegebedürftiger und beatmeter Menschen ausgerichtet. In den großzügigen Räumlichkeiten finden bis zu 12 intensivpflegebedürftige Bewohner ein neues Zuhause. Pflegebedürftige z.B. mit einer COPD, ALS (Amyotropher Lateralsklerose), Muskeldystrophie, Querschnittlähmung oder Schädel-Hirn-Verletzung haben hier die Möglichkeit, trotz ihrer Einschränkungen, wieder stärker am Leben teilzuhaben.

Neben ihrer großzügigen Raumgestaltung überzeugt die Herner Intensivpflege-WG auch durch ihre ruhige Lage. Die hellen Bewohner-Appartements sind zwischen 21 und 25 qm groß und verfügen jeweils über ein eigenes Bad sowie einen Terrassenzugang. Die Zimmer können individuell eingerichtet werden. Der große Gemeinschaftsbereich lädt Bewohner und auch Gäste zu einem entspannten Miteinander ein. Zur hochwertigen Ausstattung der Wohngemeinschaft gehört außerdem eine Rufanlage.

Gästen wie Pflegekräften stehen direkt vor der Tür ausreichend Parkmöglichkeiten zur Verfügung. Dank der guten Verkehrsanbindungen ist die Intensivpflege-WG Herne Baukau-Ost auch für Pflegebedürftige und ihre Angehörigen aus Bochum, Gelsenkirchen, Herten, Castrop-Rauxel, Recklinghausen, Witten und dem gesamten Ruhrgebiet eine echte Versorgungsoption.

Die 24 Stunden-Intensivpflege in der betreuten WG Herne Baukau-Ost übernehmen examinierte Pflegekräfte der GIP Intensivpflege. Diese orientiert sich an den spezifischen Bedürfnissen der Bewohner. Im Gegensatz zum Pflegeheim betreut in der betreuten WG Herne eine Pflegefachkraft max. drei Bewohner. Der Mensch steht im Mittelpunkt.

Auch stehen die Pflegeexperten der GIP Intensivpflege den Bewohnern bei der Überleitung aus der Klinik oder Reha, der Hilfsmittelbeantragung sowie bei der Kostenklärung zur Seite. So wird ein zeitnaher Einzug in die WG sowie eine nahtlose Fortführung von Therapien ermöglicht.

Ihr Kontakt für Pflegeanfragen

Anfragen zur pflegerischen Versorgung können gern direkt an die GIP Intensivpflege unter Tel. 0221/453 610-22 oder per E-Mail an pflege@gip-intensivpflege.de gerichtet werden.

Die gemeinnützige GW Gepflegt Wohnen gGmbH berät als Vermieter der Bewohnerzimmer gern unter Tel. 030/3260 20-50 oder per E-Mail an kontakt@g-wohnen.de bei allen Fragen rund um die Anmietung der Appartements.

Weiterführende Informationen zur Intensivpflege-WG Herne Baukau-Ost finden Sie unter: www.gip-intensivpflege.de/herne/ oder unter: www.g-wohnen.de.