Fast sechs Millionen Euro für Stadterneuerung

21

Die Stadt Herne erhält in diesem Jahr fast sechs Millionen Euro Fördergelder für die Stadterneuerung – genau sind es 5,75 Millionen Euro. Diese Zahl hat das Ministerium für Heimat, Kommunales, Bau und Gleichstellung des Landes NRW veröffentlicht. Zusammen mit dem üblichen kommunalen Eigenanteil von 20 Prozent kann die Stadt Herne somit 7,2 Millionen Euro in eine zukunftsorientierte Stadterneuerung investieren. Die konkreten Förderbescheide für die Maßnahmen, die mit diesem Geld umgesetzt werden sollen, erwartet die Stadt Herne im Sommer.

Mit 6,5 Millionen fließt in diesem Jahr der größte Teil der Investitionsmittel in das Projekt „Soziale Stadt Wanne-Süd“. Alleine knapp sechs Millionen Euro werden hier für die Umgestaltung des Kinder- und Jugendkulturzentrums “Der Heisterkamp” zu einem Stadtteilzentrum und die Neugestaltung des angrenzenden Spielplatzes zur Verfügung stehen. Die anderen rund 500.000 Euro sind für die Fortführung des Fassaden- und Hofflächenprogramms, des Stadtteilverfügungsfonds und des Stadtteilmanagements bestimmt.

-Anzeigen-

Rund 700.000 Euro kommen dem Stadtumbau Herne-Mitte zugute. Hier sind die Mittel für ein Straßenbegrünungsprogramm sowie die Fortführung des Fassaden- und Hofflächenprogramms, des Stadtteilverfügungsfonds, des Cityverfügungsfonds und des Stadtumbaumanagements vorgesehen.

Für den Stadtumbau Herne-Mitte hatte es schon Ende vergangenen Jahres ein unerwartete zusätzliche Förderung gegeben: einen Zuwendungsbescheid über 1,85 Millionen Euro für die Umgestaltung der Spielfläche auf dem Schulhof der Kolibrischule. Aufgrund der Corona-Pandemie gab es hierfür von Bund und Land sogar eine Förderquote von 100 Prozent, so dass die Stadt Herne in diesem Fall keinen Eigenanteil beisteuern muss.

 

Quelle: Stadt Herne

Foto: Henning Hagemann