WHS unterstützt Grundschulförderung des Ruhrwerk e.V.

35
Ruhrwerk e.V. erhält 1.000 Euro Spende von der Wohnungsgenossenschaft Herne-Süd eG (WHS). Damit wird das Projekt "Außerschulische Bildungs- und Betreuungsangebote in Coronazeiten" der Vereine "Lernen in Herne" und "Ruhrwerk" unterstützt. V.l. Simone Hitzler (WHS-Vorstand), Marco Volkar (WHS-Prokurist), Cordula Klinger-Bischof und Safi Thoma (Vorstand Ruhrwerk)

Mit 1000 Euro unterstützt die WHS das gemeinsame Projekt „Außerschulische Bildungs- und Betreuungsangebote in Coronazeiten“ der Vereine „Lernen! in Herne“ und „Ruhrwerk“. Das Projekt startet in diesem Sommer und richtet sich an Herner Kinder, welche aufgrund der andauernden Corona-Maßnahmen mit Bildungsdefiziten zu kämpfen haben. Durch die zusätzliche Förderung, so der Gedanke, sollen diese Schülerinnen und Schüler schulisch gestärkt werden. Weitere Informationen zum Projekt wird es demnächst im Zuge einer Pressekonferenz geben. Infos im Internet: www.lernen-in-herne.de, www.dasruhrwerk.de; auf dem Foto (von links): Simone Hitzler (WHS-Vorstand), Marco Volkar (WHS-Prokurist), Cordula Klinger-Bischof und Safi Thoma (Vorstand Ruhrwerk).

Weiterführende Informationen zum Verein Lernen! in Herne e.V. unter: http://www.lernen-in-herne.de/

-Anzeigen-

Weiterführende Informationen zum Verein Ruhrwerk e.V. unter: https://www.dasruhrwerk.de/

 

Quelle & Foto: WHS