Hohle Pappeln: Neue Baumreihe im Herbst

8

An einer Grünwege-Verbindung nahe der Mont-Cenis-Straße in Holthausen besteht bei 19 Pyramidenpappeln die Gefahr, dass sie umstürzen. Durch einen Sturm ist vor kurzem eine Pappel aus dieser Reihe gefällt worden. Dabei wurde sichtbar, dass der Baumstamm hohl war.

Daraufhin hat der städtische Fachbereich Stadtgrün auch die anderen, gleich alten Pappeln untersucht. Leider sind alle 19 Pappeln hohl und haben eine sogenannte Restwandstärke von teilweise nur noch zwei bis drei Zentimetern. Das bedeutet, dass sie nicht mehr standsicher sind und leicht umstürzen können. Die Verkehrssicherheit ist nicht mehr gegeben. Da die Stadt Herne an dieser Stelle die Pflicht hat, für die Verkehrssicherheit zu sorgen, müssen die Pappeln sofort gefällt werden.

-Anzeigen-

Um sicher zu stellen, dass bei der Fällung keine brütenden Vögel zu Schaden kommen, hat die Biologische Station am 23.März eine entsprechende Untersuchung der Pappeln vorgenommen. Dabei wurde festgestellt, dass aktuell keine Brutpaare in den Bäumen aktiv sind. Zur Sicherheit wird die ausführende Firma vor der Fällung jeden Baum noch einmal untersuchen.

Die Stadt Herne hat am 24. März die Bezirksvertretung Sodingen informiert. Am 26. März gab es einen Ortstermin mit Vertretern der Fraktionen geben, am 30. März werden die Pappeln gefällt. Später werden auch die Stümpfe beseitigt, damit im Herbst eine neue Baumreihe gepflanzt werden kann.

 

Quelle: Stadt Herne

Foto: pixabay