Die gute Tat 2: Spende an das Frauenhaus

9

Für einen unerwarteten Geldsegen an das Herner Frauenhaus sorgten Zille-Geschäftsführer Stefan Rustemeier und Eduard Weidenbach, Geschäftsführer von Weidenbach Immobilien.

„Wir haben in den vergangenen Wochen Frühjahrsputz betrieben und unseren Keller aufgeräumt. Dabei wurden viele Gläser, Schalen und andere Dinge aussortiert, die wir nicht mehr für unseren Betrieb benötigen“, erklärt Rustemeier. Gäste, die ihre Essensbestellungen in der Gastronomie abholten, duften sich gegen eine Spende in das Sparschwein an den Sachen bedienen. Dabei kam eine Summe von 645 Euro zusammen.

-Anzeigen-

Von der Aktion erfuhr auch der Immobilienfachmann Eduard Weidenbach, der kurzerhand die Summe auf 1000 Euro aufstockte. „Ich finde es eine tolle Aktion der Zille, die beweist, dass man auch mit wenig viel erreichen kann. Und um ein positives Zeichen in der aktuellen Zeit zu setzen, wurde der Betrag aufgerundet“, so Weidenbach.

Entsprechend groß war die Freude bei den Vertreterinnen des Herner Frauenhauses, Mitarbeiterin Olga Kornev und Karolina Lengling (Berufsfreiwilligendienst), die mit einem 1000 Euro-Scheck zurückkehren konnten. Fazit: Herne hilft sich und hält zusammen.

Auf dem Foto (von links): Olga Kornev, Karolina Lengling (Herner Frauenhaus), Eduard Weidenbach (Weidenbach Immobilien) und Stefan Rustemeier (Zille).

Foto: Jesper Dahl-Jörgensen