„Schichtarbeiten“ in Städtischer Galerie

11

„Präzises Fließen“, so nennt Susanne Stähli (Foto) ihre Ausstellung in der Städtischen Galerie im Schloßpark Strünkede. Ihre Werke sind dort bis einschließlich Ostermontag, 5. April, zu sehen.
Die bildende Künstlerin hat einen Lehrauftrag an der Universität Witten- Herdecke. „Ich habe mich in den letzten 30 Jahren sehr viel mit konkreter Farbmalerei beschäftigt. 2018 begann ich, mich mit der Durchsichtigkeit von Acryl- und Ölfarben in Kombination mit fließender Tusche zu beschäftigen“, sagt Susanne Stähli. Die Bilder scheinen oft einfarbig, aber „der Effekt entsteht durch die Kombination verschiedener Farbschichten“, so die Künstlerin. In der Städtischen Galerie werden rund 60 Werke von ihr gezeigt. In einem Raum gibt es eine Installation aus vielen kleineren Bildern zu sehen. „Hier habe ich mit dem Verlaufen von Farben experimentiert.“ Die Betrachtenden können in die Werke vieles hineininterpretieren. So sieht eines der Bilder wie ein Elefant aus, der eine Sonnenbrille trägt. Wieder andere scheinen eine Qualle oder eine Landschaft eingefangen zu haben.

Künstlerin Sonntag vor Ort
Susanne Stähli wird am Sonntag, 21. März, von 14 bis 17 Uhr in der Städtischen Galerie anwesend sein. Wer die Ausstellung besuchen möchte, kann sich per E-Mail unter emschertal-museum@herne.de oder telefonisch unter 02323/16-26-11 anmelden. Es gelten Besuchsbeschränkungen (Anzahl).

-Anzeigen-

 

Quelle: Stadt Herne

Foto: Thomas Schmidt/Stadt Herne