Handball: Sportlicher Normalbetrieb ruht weiter

6

Aufgrund der immer noch herrschenden Regularien, ist auch der Handball-Club Westfalia Herne (HCW) weiter dazu verpflichtet, den sportlichen Normalbetrieb ruhen zu lassen. Die erste Mannschaft und auch die A-Jugend halten sich allerdings mit regelmäßigen Einheiten über „Zoom“ fit und die erste Mannschaft nahm bis letzte Woche – gemeinsam mit 23 anderen Handballmannschaften aus NRW – an einer Lauf-Challenge teil. Die Ergebnisse waren wirklich überragend und die heimischen Spieler, Trainer und Betreuer haben gemeinsam in zehn Tagen sagenhafte 1881 Kilometer abgeliefert.

Während man auf Verbandsebene noch auf das weitere Vorgehen warten muss und sich noch entscheidet, ob es die angedachte Aufstiegsrunde tatsächlich geben wird, gibt es zumindest für unsere die Mannschaft und Teile des Jugendbereichs mittlerweile Klarheit.

-Anzeigen-

„Der Handballkreis Industrie hat entschieden, dass es keine Wiederaufnahme des Spielbetriebes geben wird. Es wird in diesem Falle keine Auf- oder Absteiger geben. Die Saison 2021/22 wird dann auf dem Stand der Saison 2020/21 begonnen werden, soweit das möglich ist. Eine Wiederaufnahme des Spielbetriebes mit einem Trainingsvorlauf von vier Wochen ist bis zum 13./14. März nicht mehr möglich. Deswegen wird die Bezirksligasaison 2020/21 im Erwachsenen- und Jugendspielbetrieb für beendet erklärt. Sobald sich abzeichnet wann und wie ein Spielbetrieb wiederaufgenommen werden kann, werden die Kreisvorsitzenden im Einvernehmen mit den Spieltechnikern und Vereinen an einem Neustart arbeiten.“

Damit ist lediglich bei der ersten Mannschaft und der A-Jugend noch offen, wie und ob es für die Saison 20/21 weiter geht.

 

Quelle: HCW

Foto: pixabay