Unterstützung für die Gastronomie

15

Das Herner Kinder- und Jugendparlament (KiJuPa) ruft zu einer stadtweiten Unterstützerkampagne für geschlossene Restaurants in der Stadt auf. Am Sonntag, 14. Februar 2021 (Valentinstag), sollen sich Herner Bürgerinnen und Bürger solidarisch zeigen und die Restaurants, die zurzeit keine Gäste in ihren Räumlichkeiten bewirten dürfen, unterstützen.

Darum geht es:

-Anzeigen-

Der zweite „Lockdown“ trifft viele Gastronomen sehr hart. Wo sich sonst viele Gäste zusammenfinden, sieht man nur hochgestellte Stühle und findet ein leeres Ladenlokal vor. Um Gastronomen zu unterstützen, hat das KiJuPa Herne ein Projekt übernommen, das bereits in anderen Städten gut funktioniert hat: Support your locals.

#supportyourlocalsherne

Am Sonntag, 14. Februar 2021, möchte das KiJuPa Herne möglichst viele Herner Bürgerinnen und Bürger dazu motivieren, zum Telefonhörer zu greifen und bei ihrem Lieblingsrestaurant Essen zu bestellen und das unter dem Hashtag #supportyourlocalsherne in den Sozialen Medien zu posten. In einem Tagboard (elektronische Pinnwand) werden die Posts gesammelt und zur Verfügung gestellt.

Bekannte Hernerinnen und Herner machen mit

Einige namhafte Herner haben sich bereits dazu entschieden die Aktion zu unterstützen. Dazu gehören bisher der Oberbürgermeister Dr. Frank Dudda, die Bundestagsabgeordnete Michelle Müntefering (SPD) und die Landtagsabgeordneten Serdar Yüksel (SPD) und Thomas Nückel (FDP). Fotos der Unterstützer werden auf der Instagram-Seite des KiJuPa und auf den Social-Media-Kanälen der Stadt Herne und des Stadtmarketings Herne geteilt.

Jetzt anrufen

Einen Hinweis gibt das KiJuPa noch: Es ist davon auszugehen, dass sich viele Bürgerinnen und Bürger dazu entscheiden, an der Aktion teilzunehmen. Deshalb: Bestellen Sie am besten vor dem 14. Februar. Fragen Sie bei Ihrem Lieblingslokal nach, ob am Valentinstag geliefert werden kann oder eine Abholung möglich ist.

 

Quelle/Foto: STMH