Zwei Leben im Dienst des Ehrenamtes

13

Oberbürgermeister Dr. Frank Dudda ehrte am Montag, 30. November 2020, zum Internationalen Tag des Ehrenamtes, Johanna Dzielak (84) und Friedrich Hoppe (89). Sie sind zwei von rund 40.000 Herner Bürgerinnen und Bürgern, die sich ehrenamtlich engagieren.

Die beiden Senioren wurden stellvertretend für die Menschen geehrt, die in diesem Jahr nicht persönlich ausgezeichnet werden konnten. Sie bekamen vom Oberbürgermeister die Ehrennadel der Stadt Herne überreicht. Wegen der Coronapandemie musste auf die traditionelle große Feier verzichtet werden. Dudda zeigte sich von der Lebensleistung der beiden Herner beeindruckt: „Ihr Engagement ist beispielhaft. Machen Sie weiter so! Ich freue mich, dass wir Ihnen in diesen Zeiten auf diesem Weg danken können.“

-Anzeigen-

Hilfe für Kinder

Johanna Dzielak engagiert sich seit Jahrzehnten bis heute für Kinder und Erwachsene in Not. Neben ihren fünf leiblichen Kindern, adoptierte sie gemeinsam mit ihrem Mann zwei Waisenjungen aus Korea. Dazu half Johanna Dzielak vielen Kindern aus dem Evangelischen Kinderheim. Helfen war ihr immer schon ein Bedürfnis. „Ich habe die Hilfe wiedergeben wollen, die mir in meiner Kindheit gegeben wurde“, betonte die 84-Jährige.

75 Jahre in der Feuerwehr

Friedrich Hoppe ist seit frühester Jugend Mitglied der Feuerwehr; erst in der Freiwilligen- , dann in der Berufsfeuerwehr. Die Freiwillige Feuerwehr unterstützt er bis heute, zum Beispiel als Koch bei Großübungen. „Ich fühle mich den Kolleginnen und Kollegen weiterhin verbunden.“ Schade fände er nur, dass der Chor der Ehrenabteilung, in dem er noch heute mitsingt, Nachwuchssorgen habe. „Es gibt keine Tenöre mehr bei der Freiwilligen Feuerwehr“, so Hoppe bedauernd.

Informationen zum Thema Ehrenamt in Herne gibt es online hier: www.herne.de/ehrenamt

 

Bild (von links): Johanna Dzielak, Oberbürgermeister Dr. Frank Dudda, Friedrich Hoppe.

 

Quelle: Stadt Herne

Foto: Patrick Mammen/Stadt Herne