Veränderungen im HEV-Kader zum Monatsstart

12

Zu Beginn des Monats Dezember gibt es im Eishockey-Kader des Herner EV zwei Veränderungen. Verteidiger Nikolai Tsvetkov gehört nicht mehr zum Aufgebot der Grün-Weiß-Roten und auch die Förderlizenz für das Stürmertalent Leon Köhler, der im Moment für den EC Bad Nauheim auf dem Eis steht, wurde aufgelöst.

Nikolai Tsvetkov stand in den bisherigen sieben Saisonspielen der Grün-Weiß-Roten nur einmal im Kader von Danny Albrecht. „Wir haben uns zusammengesetzt und die aktuelle Situation offen besprochen. Wir danken Dima für seinen Einsatz. Er war immer da, wenn wir brauchten“, sagt der HEV-Coach. Der 26-jährige kam in dieser Saison auf einen Einsatz, im Spieljahr 2019/20 stand er vier Mal für Herne auf dem Eis und kam auf zwei Torvorlagen.

-Anzeigen-

Ebenfalls nicht mehr zum erweiterten HEV-Kader gehört der junge Förderlizenzspieler Leon Köhler. „Unser Kader ist im Angriff bereits jetzt sehr gut besetzt. Zudem kehrt auch Dominik Piskor bald zurück. Aus diesem Grund können wir Leon Köhler nicht die Spielpraxis garantieren, die ein junger Spieler braucht“, erklärt Danny Albrecht.

Spielverlegung in Hamburg
Die Partie des Herner EV bei den Crocodiles Hamburg, die ursprünglich für den 23. Dezember geplant war, findet nun einen Tag eher statt. Bully im Eisland Farmsen ist nun am 22. Dezember um 19.30 Uhr.

 

Quelle/Foto: HEV