Martinstag trotz Corona

5

In diesem Jahr mussten die Martinsumzüge aufgrund der Corona-Pandemie ausfallen. Stattdessen konnten sich die Kinder der städtischen Kitas Plutostraße, Kaiserstraße und Ludwigstraße mal ganz anders mit der Martinsgeschichte auseinandersetzen.

In der Kindertagesstätte Plutostraße haben die Kleinen gut erhaltene Kleidung, aus denen sie herausgewachsen sind, gespendet. „Wichtig ist nur, dass wir zusammen etwas Schönes machen“, sagten die Jungen und Mädchen einstimmig. Dazu haben sie fantasievoll Gläser gestaltet, um mit diesen ihr Zuhause zu erleuchten.

-Anzeigen-

Im Sinne von Sankt Martin haben sich die Kinder in der Kita Kaiserstraße mit den Themen „Helfen“ und „Teilen“ beschäftigt. Zusammen mit den Familien und den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern haben sie Lebensmittelspenden für die Herner Tafel gesammelt.

In der Kita Ludwigstraße wurde in diesem Jahr „Sankt Martin light“ gefeiert. Mit einem leckeren Frühstück, einem Sankt Martin Morgenkreis und selbstgebastelten Laternen haben die Kleinen Sankt Martin begrüßt. Zum Abschluss gab es für alle eine „Sankt Martin to go Tüte“ mit Liedern, Rezepten, Ausmalbild und Süßigkeiten.

 

Quelle: Stadt Herne

Foto: Kita Plutostraße